"WELTjournal +" über "Bill Gates und die Wunderimpfung"

Am 27. November um 23.20 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Plötzlich ist sie wieder da, eine längst besiegt geglaubte, schwere Infektionskrankheit: Polio, die Kinderlähmung, ist in Syrien wieder ausgebrochen. Zweieinhalb Jahre Bürgerkrieg haben das ursprünglich gut funktionierende Gesundheitssystem zerstört. Auch aus Nigeria, Pakistan und Afghanistan und sogar aus Israel wird die neuerliche Ausbreitung des Polio-Virus gemeldet, das die muskelsteuernden Nervenzellen des Rückenmarks befällt und zu tödlichen Lähmungserscheinungen führen kann. Bill Gates, derzeit wieder reichster Mann der Welt, hat es sich zur persönlichen Aufgabe gemacht, das Polio-Virus weltweit auszurotten - so wie es bisher nur mit dem Pocken-Erreger gelungen ist. Im "WELTjournal +" erzählt Gates am Mittwoch, dem 27. November 2013, um 23.20 Uhr in ORF 2, was er sich davon erhofft und warum Impfungen so wichtig für die öffentliche Gesundheit sind.

In den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts waren auch in Europa und Amerika noch Zehntausende Polio-Infizierte schwer gehbehindert, auf Rollstühle bzw. eiserne Lungen angewiesen - bis es dem amerikanischen Wissenschafter Jonas Salk und seinem Forscherteam gelang, einen wirksamen, gut verträglichen Impfstoff zu entwickeln. Bis vor kurzem gab es nur noch 250 bekannte Fälle auf der Welt, nun ist die Infektionsrate wieder im Ansteigen.

Dieses "WELTjournal +" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001