Kinder brauchen ELEMU - Elementares Musizieren

Wien (OTS) - ELEMU bedeutet Elementares Musizieren und ist ein Pilotprojekt an 18 ausgewählten Wiener Volksschulen. Im Rahmen einer zusätzlichen Musikstunde betreut eine Klassenlehrkraft die Kinder gemeinsam mit ExpertInnen der Musikschule Wien. Dieser zusätzliche Musikunterricht am Vormittag ist für die Eltern kostenfrei.

Bildungs- und Jugendstadtrat Christian Oxonitsch besuchte eine ELEMU-Klasse um sich ein eigenes Bild von dem Pilotprojekt zu machen:
"Es ist schön zu sehen, wie ambitioniert die Kinder bei der Sache sind. Offensichtlich haben sie Spaß am Mitmachen, gleichzeitig lernen sie die Grundzüge von Rhythmik, Gesang und Tanz. So wird nicht nur ein musikalisches Bewusstsein geschaffen, es ergibt sich auch die Möglichkeit junge Talente früh zu erkennen und zu fördern."

Der Stadt Wien ist es ein großes Anliegen, vor allem Volksschulkindern vermehrt aktives Musizieren im Pflichtschulunterricht zu ermöglichen. Die positive Wirkung der Beschäftigung mit Musik auf die kognitiven, intellektuellen, sozialen und kreativen Fähigkeiten ist unbestritten.

ELEMU an den Ganztagsschulen

Im Fokus von ELEMU steht die Intensivierung der Kooperation von Schule und Musikschule, um vor dem Hintergrund der steigenden Zahl an Ganztagsschulen neue Formen der Verschränkung zwischen diesen beiden Bildungsbereichen zu entwickeln. Mit der politischen Entscheidung, bei den nächsten 10 Campus-Schulen in Wien Kindergarten, Schule und Musikschule unter einem gemeinsamen Dach zu verschränken, wird diese zukunftsweisende Idee bereits in die Realität umgesetzt.

Wichtig dabei ist die Schaffung eines abgestimmten und attraktiven Gesamtangebots mit Schwerpunktsetzungen, mehr Flexibilität in der Angebotspalette, die Einbindung der Musikschulen in den Schulbetrieb sowie in die Nachmittagsbetreuung, aber auch die Erhöhung des Versorgungsgrades, um auch mehr Kindern das "Hineinschnuppern" und den Einstieg in die Musik zu erleichtern.

ELEMU in der Praxis

ELEMU ist ein schulisches Angebot, zu dessen Realisierung die Kooperation der jeweiligen Volksschule mit einer Musikschule notwendig ist. Dieses Angebot ist als Einstiegsprogramm für jedes Kind gedacht und fördert in vielfältiger Weise die Intelligenz. ELEMU bereichert den Unterricht und das Schulleben, sucht und findet musikalische Talente und hilft ihnen, ihren Weg zu finden. Alle am ELEMU-Programm Mitwirkenden lernen miteinander und voneinander.

Eine ELEMU-Klasse erhält eine zusätzliche Stunde Musik pro Woche. Beide Musikstunden werden von ein bis zwei Fachlehrer/innen im Teamteaching mit der Volksschullehrkraft abgehalten. Der Lehrplan Musikerziehung der Volksschule wird um den Teil des aktiven Musizierens bereichert.

1. Klasse: Elementares Musizieren (in Gruppen) in allen Facetten Arbeit mit Stimme, Körper, Instrument, Hören und musikalisches Vorstellungsvermögen, Visualisierungsformen

2. Klasse: Elementares Musizieren, kombiniert mit Instrumentenkarussell Orientierungsphase und Vorbereitung auf gemeinsame Musizierformen

3. und 4. Klasse: Elementares Musizieren mit Schwerpunktsetzung Klassenmusizieren - Stimme, Bläser, Streicher, Perkussion, Bewegung und Tanz, Darstellendes Spiel

Weitere Informationen unter
http://www.wien.gv.at/bildung/schulen/musikschule/unterrichtsfaecher/
elementares/index.html

Pressebilder demnächst unter http://www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Elisabeth Pilwachs
Magistratsabteilung 13 - Musikschule Wien
Skodagasse 20, 1080 Wien
Tel.: 01 4000-84415
E-Mail: elisabeth.pilwachs@wien.gv.at
www.musikschule.wien.at
Florian Weis
Mediensprecher STR. Christian Oxonitsch
Telefon: 01 4000-81440
E-Mail: florian.weis@wien.gv.at
www.oxonitsch.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006