Österreichischer Schwimmverband nominiert Stefan Miklauz als offiziellen Präsidentschaftskandidaten

EasyMotion-Gründer vom Vorstand als offizieller Wunschkandidat für Präsidentschaftswahl am 7. Dezember 2013 nominiert

Wien (OTS/LCG) - Stefan Miklauz (34) wurde in der Vorstandssitzung vom 22. November 2013 als offizieller Wunschkandidat für die Präsidentschaftswahl nominiert. "Stefan Miklauz steht mit seiner unternehmerischen Erfahrung für die wirtschaftliche Neuordnung des Österreichischen Schwimmverbands. Durch seine Kompetenz ist er der geeignete Kandidat, um den Verband neu zu strukturieren und den Sport und die Sportler wieder in den Mittelpunkt zu stellen", kommentiert der Vorstand die Nominierung.

Stefan Miklauz wurde 1979 in Wien geboren und studierte Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien. 2003 gründete er gemeinsam mit Niki Lauda das Mietwagenunternehmen LaudaMotion, das er 2009 als Alleineigentümer übernahm und das seither als EasyMotion firmiert. 2013 brachte Miklauz die Infrastruktur des Unternehmens in die zur Deutschen Bahn-Gruppe gehörende DB Mobility Services Austria GmbH ein. Mit rund 80.000 verwalteten Fahrzeugen ist sie einer der größten Fuhrparkanbieter in Deutschland.

Weitere Informationen zum Österreichischen Schwimmverband unter http://www.osv.or.at.

Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung unter
http://presse.leisuregroup.at/osv/miklauz zur Verfügung. Weiteres
Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich unserer Website unter http://www.leisure.at. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

communications management
MMag. Julia Wiltschko
+43 664 2469083
wiltschko@nwms.at

leisure communications
Alexander Khaelss-Khaelssberg
Tel.: +43 664 8563001
akhaelss@leisure.at
http://www.leisure.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LSC0001