Werner Gruber schreibt für Wissenschaftsmagazin der Stadt Wien

Die vierte Ausgabe von "Forschen & Entdecken" spürt Zufallsentdeckungen auf

Wien (OTS) - Penicillin, Viagra und "Beamen" - das sind nur drei wertvolle Errungenschaften, die auf Zufällen beruhen. Wie manch wissenschaftliche Entdeckung unbeabsichtigt aufgespürt wurde, ist in der aktuellen Ausgabe des kostenlosen wien.at-Wissenschaftsmagazins "Forschen & Entdecken" ausführlich nachzulesen.

Science Buster als Kolumnist Neu ist die Kolumne des Physikers Werner Gruber, der unter dem Titel "Grubers Universum" komplexe Phänomene anschaulich erklärt. Diesmal zum Beispiel, dass wir uns aufgrund der Beschaffenheit von Wassermolekülen bei starkem Wind besser entspannen. Denn wer schwitzt, friert noch mehr. Wer noch weitere physikalische Phänomene einfach definiert haben möchte, kann Direktor Werner Gruber am 11. und 12. Dezember im Planetarium Wien live erleben. Infos und Termine: www.planetarium-wien.at

Seit einem Jahr leitet der Wissenschafter die astronomischen Einrichtungen der Volkshochschulen Wien. In seiner Funktion als Direktor des Planetariums Wien, der Kuffner und Urania-Sternwarte hat Werner Gruber unkonventionelle Methoden der Wissensvermittlung angewandt und so neue Impulse gesetzt. Diese spezielle Art hat sich schon zigmal als "Science Buster" auf diversen Theaterbühnen, wie dem Wiener Rabenhof, und in der gleichnamigen ORF-Serie bewährt.

Von Pillen- bis Weltraumforschung Außerdem ist in der vierten Ausgabe des Wissenschaftsmagazins nachzulesen, wie Wiener ForscherInnen die Medizin weiterbringen, in dem sie Körperzellen und die heilende Wirkung von Pflanzen untersuchen sowie Speziallacke für Kunststoffröhrchen entwickeln. Weiters finden sich Infos über die Seestadt Aspern, die aktuelle Ausstellung zur Geschichte der Weltraumforschung im Technischen Museum und kreative Tipps für Weihnachtsgeschenke. Zusätzlich gibt es auf der Website www.forschen-entdecken.at noch mehr Informationen und Services zu den Themen Wissenschaft und Forschung.

Gratis-Abo-Bestellung "Forschen & Entdecken" erscheint viermal jährlich. Das Gratis-Abo kann ganz einfach unter www.clubwien.at/abo oder beim wien.at-LeserInnen-Telefon unter 01/277 55 bestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Barbara Hecher
Tel.: 01 4000-81096
E-Mail: barbara.hecher@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019