Landjugend-Herbsttagung: Neuer Bundesvorstand gewählt

BestOf13: Die besten Projekte der Mitglieder wurden prämiert

Wien (OTS) - Die Landjugend Österreich tagte Ende vergangener Woche in Alpbach, Tirol. Dabei trafen sich rund 40 FunktionärInnen und ReferentInnen, um über die Entwicklung dieser Organisation zu diskutieren und das kommende Jahr zu planen. Bei der Generalversammlung und der Sitzung der Arbeitsgemeinschaft für Landjugendfragen wurden Ergänzungswahlen des Bundesvorstandes durchgeführt. Im kommenden Jahr werden Michael Hell als Bundesleiter, Thomas Reisinger als sein Stellvertreter, Theresia Stöckl als Bundesleiterin-Stellvertreterin sowie Franz Dunst als kooptiertes Mitglied gemeinsam mit der erfahrenen Bundesleiterin Elisabeth Gneißl die Geschicke der Landjugend leiten. Im Rahmen einer großen Galaveranstaltung wurden abschließend die besten Leistungen der Mitglieder mit Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet.

Bildung und Projektarbeit - wichtige Schwerpunkte für die Landjugend

Den thematischen Einstieg in die Herbsttagung bot Donnerstagabend ein Kamingespräch mit dem steirischen Landtagsabgeordneten Josef Ober. Er referierte zum Thema Ländliche Entwicklung und ging auch auf die wesentliche Rolle der Europäischen Union in diesem Bereich ein. Weiters würdigte er die Arbeit der Landjugendlichen, die durch ihren Einsatz zur Aufwertung ihrer Regionen beitragen. Den Schwerpunkt der diesjährigen Herbsttagung stellte das Thema Bildung dar. Ziel der Landjugend ist es, den jungen Menschen im ländlichen Raum ein attraktives Bildungsangebot zu bieten, dieses ständig zu erweitern und zu professionalisieren. So wurde gemeinsam am künftigen Bildungskonzept und -angebot gearbeitet. Zudem widmete man sich dem wichtigen Bereich der Projektarbeit, welche mit "Tat.Ort Jugend" einen zentralen Teil der Aktivitäten einnimmt.

Bundesvorstand setzt sich neu zusammen

Im Rahmen der Herbsttagung fanden auch die Generalversammlung sowie die Sitzung der Arbeitsgemeinschaft für Landjugendfragen mit Ergänzungswahlen statt. Die Wahlleitung hatte LK-Vizepräsidentin Theresia Schiffmann inne. Als neu im Bundesvorstand darf die Landjugend als Leiter Michael Hell aus Niederösterreich begrüßen. Der 26-jährige angehende Steuerberater hat bereits im Vorjahr als kooptiertes Mitglied im Bundesvorstand sowie auf Bezirks- und Landesebene Landjugenderfahrungen gesammelt. Sein Stellvertreter wird der 28-jährige Oberösterreicher Thomas Reisinger. Er ist Einzelhandelskaufmann und bringt ebenfalls Erfahrungen auf Orts- bis Landesebene mit in den Bundesvorstand.

Als stellvertretende Bundesleiterin neu im Vorstand ist auch die 23-jährige Theresia Stöckl aus Salzburg. Die Chemielabortechnikerin kann sich ebenfalls bereits auf Orts-, Bezirks- und Landesebene profilieren. Die 30-jährige Radiologietechnologin und Landwirtin Elisabeth Gneißl aus Oberösterreich bleibt dem Bundesvorstand erhalten. Sie bringt viel Routine und Erfahrung in ihre erneute Funktion als Leiterin mit. Zur Unterstützung des gesamten Teams wurde der 25-jährige Steirer Franz Dunst, Student der Rechtswissenschaften alt, kooptiert - er komplettiert damit den künftigen Bundesvorstand. Die neue Führung blickt voller Zuversicht ins neue Landjugendjahr und ist voller Tatendrang: "Es ist eine große Ehre und Verantwortung, einer so vielseitigen und großartigen Organisation vorzustehen. In allen unseren Schwerpunkten wartet viel Arbeit und wir werden auch 2014 wieder voll durchstarten", so die Bundesleitung einhellig.

Den scheidenden Funktionären Markus Zuser, Ulrike Neumayr und Andreas Duller wurde für ihren unermüdlichen Einsatz ein großes Dankeschön ausgesprochen. Sie haben die Entwicklung der Landjugend in den letzten Jahren entscheidend mitgestaltet.

BestOf13: Landjugend prämiert die besten Projekte

In einer großen Gala im Congress Center Alpbach prämierte die Landjugend am Samstag die besten Projekte, die von den Mitgliedern in den vergangenen zwölf Monaten durchgeführt wurden und zeichnete sie mit Gold, Silber und Bronze aus. Zahlreiche Ehrengäste, darunter der Tiroler LH-Stellvertreter Josef Geisler, LK-Präsident Josef Hechenberger, der Nationalratsabgeordnete Astin El Habbassi und Norbert Jordan von der Hagelversicherung, konnten zu diesem Fest begrüßt werden.

Award für "Junges Gemüse - ab ins Beet für einen guten Zweck"

Den begehrten Landjugend-Award konnte sich heuer die Bezirksgruppe Neustadtl, NÖ, für die Initiative "Junges Gemüse - ab ins Beet für einen guten Zweck" holen. Für das Projekt errichteten die Jugendlichen auf einer Fläche von 525 m2 ein Gemüsebeet, das sie mit größtem Engagement, Teamgeist und Motivation bestellten und pflegten. Jedes einzelne Mitglied brachte seine persönlichen Fähigkeiten ein und half tatkräftig mit, um die 32 verschiedenen Gemüsesorten sowie vier Kräuterarten und diverse Blumen optimal zu pflegen. Die Bevölkerung bekam an wöchentlich zwei Verkaufstagen die Gelegenheit, das reife Gemüse zu erwerben. Der gesamte Erlös des Biogartens wurde von den Jugendlichen gespendet.

Landjugendarbeit: Zukunft gestalten und Gemeinschaft erleben

In den 36 Projekten, die für die Prämierung eingereicht wurden, zeigten die Landjugendlichen ihr erstaunliches Repertoire und ihre Vielseitigkeit. Ob sie sich für die Gemeinschaft und Lebensqualität im ländlichen Raum oder für den Erhalt von Traditionen engagierten -ihren Fokus richten die 90.000 Mitglieder in ihrem ehrenamtlichen Einsatz auf Nachhaltigkeit und Zukunftsorientiertheit. "Wie keine andere Jugendorganisation im ländlichen Raum demonstriert die Landjugend, was ehrenamtliches Engagement heißt und bewegt", betonte LH-Stellvertreter Geißler bei der Siegerehrung. "Die Mitglieder unterstützen dort, wo ihre Hilfe dringend benötigt wird, sie zeigen, wie moderne Landwirtschaft gelebt werden kann und verbessern mit ihren innovativen Ideen die Lebensqualität und Attraktivität der ländlichen Regionen", so Geisler.

Gezieltes Weiterbildungsangebot unterstützt Zukunftsperspektiven

Verliehen wurden bei der feierlichen BestOf13-Gala auch die Zertifikate an 29 Absolventen der Landjugend-Ausbildung "AufZAQ" und "Promotor". In den Programmen wird wertvolles Wissen zu Projektmanagement, Rhetorik und Präsentation vermittelt und auf die persönliche Weiterbildung von Funktionären abgezielt. "Das vielseitige Weiterbildungsangebot und die Begeisterung, mit dem dieses von den Mitgliedern angenommen wird, zeigt das enorme Verantwortungsbewusstsein, mit dem die Jugendlichen ihre persönliche Entwicklung vorantreiben", betonte auch Johannes Fankhauser von der LK Österreich anlässlich der Überreichung der Urkunden.

Ehrung für Gold-Gewinner bei internationalen Wettbewerben

Im Rahmen der Gala wurden darüber hinaus die bemerkenswerten Leistungen gewürdigt, die bei der Weltmeisterschaft im Pflügen und der EM im Handmähen gezeigt wurden: Beide Bewerbe brachten goldene und silberne Medaillen für Österreich, was - angesichts der starken internationalen Konkurrenz - die große Leistung der Teilnehmer unterstreicht. "Die Landjugend wurde bei den heurigen Großveranstaltungen erneut ihrer Favoritenrolle gerecht und konnte weltweit zeigen, welches Potenzial und welche Kompetenzen in unserem Nachwuchs stecken. Das ist auch innerösterreichisch ein wichtiges Signal", so Bundesleiterin Gneißl. Unterstützt wurde das BestOf13 vom Lebensministerium, vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend, der LK Österreich, der Hagelversicherung, der Raiffeisenbank sowie von Urlaub am Bauernhof.

60 Jahre Landjugend - und es geht weiter

Die Landjugend Österreich feiert im kommenden Jahr ihr 60-jähriges Bestehen. Im Rahmen unterschiedlicher Veranstaltungen und Aktionen blickt die Organisation gemeinsam mit ihren Mitgliedern, Unterstützern und Partnern auf eine sehr bewegte Zeit zurück. Mit einem neuen "aufZAQ" sowie Promotor-Lehrgang für Funktionäre und Referenten, mit Bewerben im agrarischen sowie allgemeinen Bildungsbereich, nationalen und internationalen Seminaren und Kongressen hat sich die Landjugend auch für das Arbeitsjahr 2014 wieder viel vorgenommen. Inhaltlich begleiten wird die Landjugend das Schwerpunktthema "In Vielfalt vereint - Vielfalt Landwirtschaft -Vereintes Europa". Zusätzlich zu einer Broschüre, welche die fachliche Aufbereitung der Themen darstellt, werden über das gesamte Jahr hinweg Aktionen und Veranstaltungen rund um diese Themen stattfinden.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landjugend Österreich
Johann Moitzi
Geschäftsführer Landjugend Österreich
Tel.: 01/53441-8560
mailto: johann.moitzi@lk-oe.at
http://www.landjugend.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0003