Kucharowits/Ebhart-Kubicek: "Gewalt an Frauen darf kein Tabuthema sein!"

Junge Generation setzt auf Bewusstseinsbildung: "Wusstest du, dass..."

Wien (OTS/SK) - "Jede fünfte Frau in Österreich ist von Gewalt im sozialen Nahbereich betroffen, doch noch immer ist Gewalt an Frauen ein Tabuthema. Wichtig ist es, betroffene Frauen zu stärken und ihnen einen Ausweg aufzuzeigen", betonte JG-Bundesvorsitzende und Nationalratsabgeordnete Katharina Kucharowits am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst anlässlich des Starts der Aktion "16 Tage gegen Gewalt". Die internationale Aktion findet jedes Jahr vom 25. November (Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen) bis 10. Dezember (Internationaler Tag der Menschenrechte) statt. ****

"Sich mitzuteilen kann der erste Schritt aus einer Gewaltbeziehung sein. Deshalb ist es so wichtig, Frauen über Beratungseinrichtungen und Gewaltschutzzentren zu informieren", sagte Katharina Ebhart-Kubicek, Vorsitzende des JG-Bundesfrauenarbeitskreises, weiter. "Die Frauenhelpline 0800 222 555 und die fem:HELP-App, die für Android-Handys und iPhones kostenlos heruntergeladen werden kann, bieten rasche Hilfe für Betroffene."

Die Junge Generation nutzt die nächsten 16 Tage um auf Facebook unter dem Slogan "Wusstest du, dass...!" Thema Gewalt aufmerksam zu machen. "Uns ist wichtig mehr Bewusstsein für das Thema zu schaffen und Frauen Mut zu machen. So werden im Zeitraum der 16 Tage gegen Gewalt mehrere Fakten zum Thema Gewalt an Frauen unter http://bit.ly/jg-spoe veröffentlicht", erklärte Kucharowits weiter. "Jede Frau soll selbstbestimmt, sicher und frei leben können", postulierten Kucharowits und Ebhart-Kubicek abschließend. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004