Fridge Festival lockte tausende Besucher auf Donauinsel

Sport- und Musikfans feierten zwei Tage lang auf Wiener City Jump Event

Wien (OTS) - Von 22.-23. November 2013 fand auf der Wiener Donauinsel das Fridge Festival Vienna presented by PULS 4 statt. Lokalmatador Mathias Weissenbacher freute sich im Snowboard-Finale über den hervorragenden dritten Platz. Im Freeski-Finale lag die Schweiz vorne und belegte Platz Eins bis Drei. Zwischen den sportlichen Bewerben feierten die 18.000 Besucher mit internationalen Acts wie The Prodigy, Paul Kalkbrenner, Pendulum, Example, Dub Fx und vielen mehr.

Das Konzept des Fridge Festivals besteht nicht nur aus einem länderübergreifenden Snowboard & Ski City Jump sondern auch einem Musikfestival mit internationalem Line Up. Sportbegeisterte ließen sich die Gelegenheit, die atemberaubenden Sprünge der Snowboarder und Freeski-Fahrer (TTR**** und AFP Gold) zu sehen, nicht entgehen. Insgesamt gingen Freitag und Samstag 72 Sportler aus 16 Nationen an den Start. Das Preisgeld belief sich insgesamt auf 40.000 Dollar, womit das Festival zu den Top Freestyle Events in Österreich zählt. Neben der internationalen Snowboard und Freeski Elite gaben sich auch Weltstars wie The Prodigy, Pendulum und Paul Kalkbrenner die Ehre. "Das Fridge Vienna war unser erstes Festival in Österreich. Natürlich gibt es noch Dinge, die optimiert gehören, diese Premiere hat uns gezeigt, was wir in Zukunft noch besser umsetzen können. Wir freuen uns, dass viele Besucher gekommen sind und die Stimmung sehr gut war.", zieht Tamás Kádár, Geschäftsführer Sziget Cultural Management und Fridge Event GmbH Bilanz.

Die Top Acht Snowboard Ergebnisse

Name Nationalität Punkt insg. Platz Kim Rune Hansen NOR 257 1 Kyle Mack USA 249 2 Mathias Weissenbacher AUT 244 3 Markus Mathis SUI 240 4 Antoine Truchon CAN 235 5 Tor Lundström SWE 222 6 Aljosa Krivec SLO 57 7 Peter Horak CZE 46 8

Gesamtergebnisse: http://www.ots.at/redirect/fridge

Die Top Acht Freeski Ergebnisse

Name Nationalität Punkt insg. Platz Christian Bieri SUI 279 1 Luca Schuler SUI 266 2 Elias Ambühl SUI 265 3 David Bonneville FRA 263 4 Aleksi Patja FIN 262 5 Jesper Tjäder SWE 254 6 Niklas Ericsson SWE 253 7 Kai Mahler SUI 250 8

Gesamtergebnisse: http://www.ots.at/redirect/fridge

Winteropening mitten in der Stadt

Bereits untertags wurden die Besucher nicht nur mit sportlichen Stunts unterhalten sondern auch mit Musik in Partystimmung gebracht. Als die Nacht anbrach, verlagerte sich das Event in die 3.200m2 große Zeltarena. Hier gaben sich die besten internationalen elektronischen DJs und Acts die Ehre und heizten dem Publikum bis spät in die Nacht so richtig ein. Eine Gastronomie-Meile mit kulinarischen Highlights und Ausstellungstände diverser Sponsoren boten allen Gästen ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Das komplizierteste und gleichzeitig attraktivste Element des Festivals war die Wettbewerbs-Schanze, die sich 36 Meter über die Wien-Ticket.at Arena/Festwiese Donauinsel erhob und aus 350 Tonnen Metallgerüst bestand. Die zehn Stockwerke hohe, 100 Meter lange und 20 Meter breite Rampe wurde mit 220-250 Tonnen Kunstschnee bedeckt, welcher dank ausgeklügelter Technik auch Plusgrade und Regen überstand.

www.fridge-vienna.at

Pressebilder high res: http://www.ots.at/redirect/fridge

Rückfragen & Kontakt:

4D solutions
Marlene Grabner
Tel.: 0043 664 / 96 48 116
grabner@4d-solutions.at

#FridgeVienna2013
www.fridge-vienna.at
facebook.com/FridgeFestivalVienna

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005