Häupl und Deutsch: Wiener SPÖ trauert um Ernst Nedwed

Wien (OTS/SPW) - Tiefst betroffen über das Ableben von Ernst Nedwed zeigten sich am Montag der Wiener SPÖ-Vorsitzende, Bürgermeister Michael Häupl und der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch. Schon von Beginn seines politischen Engagements an verschrieb sich Nedwed dem Kampf gegen den Faschismus. Dieser Einsatz gipfelte im Vorsitz beim Bund Sozialdemokratischer Freiheitskämpfer/innen, Opfer des Faschismus und aktiver Antifaschist/inn/en. "Ernst hat in Sachen Bildung unvergleichliche Dienste geleistet. Seine antifaschistische Arbeit dient uns auch als Basis, um Generationen von Wienerinnen und Wienern über die Gräuel des Nationalsozialismus aufzuklären. Damit sich solche Ereignisse nie wieder wiederholen. Danke Ernst!", betonten Häupl und Deutsch.****

"Nicht unerwähnt lassen möchten wir seine Verdienste in der Sozialistischen Jugend, bei der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten, als Vorsitzender des Wiener SPÖ-Bildungsausschusses sowie der SPÖ-Fünfhaus und als Landtags-, später Nationalratsabgeordneter", gingen sie auf weitere "Stationen" von Nedweds politischem Wirken ein. "Mit großer Empathie setzte sich Ernst Nedwed für die Schwachen bzw. Benachteiligten in unserer Gesellschaft ein. Alle müssen gleiche Chancen erhalten, war sein Credo!", betonten Häupl und Deutsch.

"Ernst war uns ein großes Vorbild und wird das immer bleiben. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Seiner Familie gilt unser Mitgefühl!", schlossen Häupl und Deutsch. (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002