Wer prüft die FahrprüferInnen?

Eine neue Qualitätssicherungsmaßnahme hilft FührerscheinkandidatInnen und zeigt das "wahre Gesicht" von FahrprüferInnen

Wien (OTS) - Die rund 150 Personen starke Truppe der Wiener LenkerprüferInnen wird seit kurzem auch selbst überprüft - ein Ergebnis der jüngsten europäischen Führerscheinrichtlinie, die im Jänner 2013 in Kraft getreten ist. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die fachliche Kompetenz, die Disziplin und das Kommunikationsverhalten der PrüferInnen gelegt. Das stellt einen Vorteil für die FührerscheinkandidatInnen dar, für die damit ausnahmslos ein geordneter und korrekter Ablauf der Prüfungen gewährleistet werden soll.

Was das Ziel dieser Maßnahme ist und welche Konsequenzen damit verbunden sein können online auf wien.at: http://bit.ly/1iJsyas

(Schluss) scm

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion
Tel.: 01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008