FPÖ-Gartelgruber: Thema Gewalt gegen Frauen muss weiter enttabuisiert werden

Gegen jegliche Art von Gewalt gegen Frauen ist vehement aufzutreten

Wien (OTS) - "Mit dem heutigen internationalen Gedenktag für Opfer von Gewalt gegen Frauen wird das Thema wieder in den Focus der Öffentlichkeit gerückt. Gewalt gegen Frauen stellt, trotz aller Bemühungen, immer noch ein ernstes Problem in unserer Gesellschaft dar. Es ist uns Freiheitlichen ein Anliegen, dass dieses Thema weiter enttabuisiert wird, und dass das oft herrschende Schweigen gebrochen wird", so die Freiheitliche Frauensprecherin NAbg. Carmen Gartelgruber.

In diesem Zusammenhang sei darauf hinzuweisen, dass nicht nur körperliche Gewalt, sondern auch jegliche Art der psychischen Gewalt und Unterdrückung ins Bewusstsein gerückt werden müsse. Nicht nur gegen das Zufügen von körperlichem Leid, sondern auch gegen seelische Verletzungen, bis hin zur Zerstörung der Persönlichkeit müsse man mit Mut und Selbstbestimmtheit auftreten, so Gartelgruber weiter.

"Nur wer seine Rechte und Möglichkeiten kennt, schafft den Weg aus einer solchen Situation heraus. Man muss den betroffenen Personen Auswege zeigen und ihnen Hilfe anbieten. Neben dem Gefühl der Sicherheit, muss man ihnen aber ihr Selbstwertgefühl wiedergeben. Ein verbesserter Opferschutz ist in diesem Zusammenhang sicher ein zentrales Thema, bei dem noch großer Handlungsbedarf besteht", betont Gartelgruber.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001