Bundespräsident Fischer zum Iran: Abkommen ist ein Sieg der Vernunft

Wien (OTS) - Bundespräsident Heinz Fischer begrüßte heute die Einigung zum Iran und der Vetomächte im Sicherheitsrat und Deutschland betreffend eines Übergangabkommens über die ausschließlich friedliche Nutzung der Kernenergie im Iran.

"Dieses Abkommen ist ein Sieg der Vernunft und des guten Willens, wobei auch volle Aufmerksamkeit auf die Umsetzung des Verhandlungsergebnisses gelegt werden muss", sagte der Bundespräsident.

Über diese Einigung werden alle froh sein, die überzeugt sind, dass friedliche Lösungen am Verhandlungstisch besser sind als militärische Lösungen, die sich noch dazu in den meisten Fällen als "Nichtlösungen" herausstellen, so der Bundespräsident.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Presse- und Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.bundespraesident.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001