"Pressestunde" mit Heinz-Christian Strache, Bundesparteiobmann FPÖ

Am 24. November um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Während SPÖ und ÖVP noch über eine neue Regierung verhandeln, reiten die Freiheitlichen heftige Attacken gegen die Koalition. Bei der Plenarsitzung des Nationalrates diese Woche packte die bei den Wahlen erstarkte FPÖ das volle Oppositionsarsenal aus, von der Dringlichen Anfrage bis zum Misstrauensantrag gegen die -alte - Regierung. Anlass: das von der Regierung bestrittene "Budgetloch". Parteichef Heinz-Christian Strache sprach von Desinformation, das Wahlergebnis sei mit falschen Zahlen erschlichen worden. Wie will sich Strache gegenüber der neuen Regierung positionieren? Inwieweit werden die Freiheitlichen mit den anderen Oppositionsparteien zusammenarbeiten? Was hält der Parteichef von den geplanten Kampfmaßnahmen der Lehrer? Und wie soll sich die europaweite Vernetzung der Rechtsparteien im Vorfeld der EU-Wahlen gestalten?

Die Fragen stellen:

Claus Pándi
"Kronen Zeitung"

und

Patricia Pawlicki
ORF

Die "Pressestunde" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009