FP-Irschik: Polizeibeamte werden durch MaHü-Chaos gebunden

Rot-grünes Fuhrwerken auf Kosten der Sicherheit

Wien (OTS) - Nach dem Fiasko auf der Mariahilfer Straße, welches die Wiener Steuerzahler und Wirtschaft bislang 35 Mio. Euro gekostet hat, muss nun sogar schon unsere Exekutive herangezogen werden, um ein ordnungsgemäßes Verkehren der Buslinie 13A zu gewährleisten. "Bei der extrem angespannten Personalsituation der Wiener Polizei sind diese durch eine Politik des Drüberfahrens von SPÖ und Grünen provozierten Einsätze ein Schaden für die Sicherheit in unserer Stadt, da die anderswo dringend benötigten Polizisten Busse 'beschützen' müssen", kritisiert FPÖ-Gemeinderat Wolfgang Irschik und fordert eine neue Routenfestlegung unter Einbeziehung der Anrainer. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0008