FP-Mahdalik: Rot nur noch für Autofahrer wäre schwachsinnig

Grüne Verkehrsplaner leben in einer Traumwelt

Wien (OTS) - "Man könnte fast meinen, dass besagter TU-Verkehrsplaner einen Vertrag mit dem Lorenz-Böhler-Krankenhaus hat", sagt FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik zu dessen Forderung, dass rote Ampeln künftig nur noch für Autofahrer gelten sollen. Die Umsetzung der schrägen Idee würde nicht nur Gefahr für Leib und Leben von Radfahrern und Fußgängern heraufbeschwören sondern auch eine weitere Schikane für die Autofahrer bedeuten. "Die FPÖ lehnt den Schwachsinn entschieden ab", betont Mahdalik. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005