"Bürgeranwalt" am 23. November: Illegaler Weingarten?

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung "Bürgeranwalt" am Samstag, dem 23. November 2013, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Illegaler Weingarten?

Bürgerinnen und Bürger in Graz-Gösting sind empört: Ein Grazer Unternehmer hat einen Hektar seines Waldes bei der Burgruine gerodet und einen Weingarten angelegt - angeblich ohne die dafür erforderlichen Bewilligungen zu haben. Der Unternehmer bestreitet, illegal Bäume gerodet zu haben, und verweist auf einen rechtskräftigen Rodungsbescheid. Muss der Weingarten wieder weg? Volksanwalt Dr. Peter Fichtenbauer diskutiert mit Vertretern der Bürgerinitiative und den zuständigen Abteilungsleitern des Landes Steiermark.

Villa Seewald: Abriss verhindert?

Jahrelang hat es so ausgesehen, als ob eine denkmalgeschützte Villa aus der Jahrhundertwende in Pressbaum bei Wien einem Wohnbauprojekt zum Opfer fallen werde. Der ehemalige Eigentümer hätte die Villa verfallen lassen, klagten Bürgerinitiative und Volksanwaltschaft. Doch der Abriss konnte im letzten Moment verhindert werden. Ist die Villa endgültig gerettet? Wie sieht das neue Bauprojekt rund um die Villa Seewald aus?

Angestellte ausspioniert?

Ein Textilunternehmen hat zwei langjährige Mitarbeiterinnen fristlos entlassen, weil diese sich angeblich im Krankenstand genesungswidrig verhalten hätten. Sie seien einkaufen und in ein Café gegangen. Festgestellt wurde das durch ein Detektivbüro, das die Frauen im Auftrag des Textilunternehmens beschattet hatte. Aber darf man Arbeitnehmerinnen deswegen fristlos entlassen? AK-Juristin Dr. Karmen Riedl meint "Nein" und trägt ihre Argumente im "Bürgeranwalt"-Studio vor.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006