VP-Stiftner: Soll Rot für Radfahrer nicht mehr gelten?

Vorschlag von Verkehrsplaner Leth ist abzulehnen

Wien (OTS) - "Die Aussagen von Verkehrsplaner Leth gegenüber Radio Wien sind realitätsfremd und keineswegs praktikabel. Die vorgebrachten Vorschläge würden die Sicherheit im Straßenverkehr sehr stark beeinträchtigten", so ÖVP Wien Verkehrssprecher Gemeinderat Roman Stiftner in einer ersten Reaktion. Laut dem Vorschlag von Verkehrsplaner Ulrich Leth von der Technischen Universität Wien soll Rot nur noch für Autofahrer gelten, für andere Verkehrsteilnehmer wie etwa Radfahrer aber nicht.

"Nach den Herren Knoflacher und Frey wagt sich nun der nächste Verkehrsplaner in die Untiefen der schaurig-grünen Verkehrspolitik. Es ist nicht ganz auszuschließen, dass die Mobilitätsagentur diesen sensationellen Vorschlag aufnimmt und der Öffentlichkeit nach dem Winterradeln das nächste Highlight präsentiert. Daher schon jetzt prophylaktisch ein deutlicher Appell: Bitte nehmen sie im Sinne der Wienerinnen und Wiener und der Verkehrssicherheit davon Abstand", so Stiftner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003