Kollektivvertragsverhandlungen der Filmindustrie erfolgreich abgeschlossen

2,4% KV-Erhöhung für die Filmschaffenden trotz schwieriger wirtschaftlicher Lage der Filmproduktionswirtschaft

Wien (OTS/PWK823) - Die zweite Runde der Kollekivvertragsverhandlungen war erfolgreich. Gestern einigten sich die Delegationsgremien der Kollektivvertragsverhandler des Fachverbandes der Film- und Musikindustrie auf Arbeitgeberseite einerseits und des österreichischen Gewerkschaftsbundes andererseits - Gewerkschaft der Gemeindebediensteten Kunst, Medien, Sport, freie Berufe auf Arbeitnehmerseite - auf eine Erhöhung von 2,4 Prozent auf die kollektivvertraglichen Mindestgehälter.
Wie schwierig und unsicher die Lage der Branche ist, spiegelt dieser Kollektivvertragsabschluss wider und nimmt auf die Abschlüsse vergleichbarer Branchen und den voraussichtlichen Jahres-VPI-Index durchaus Bedacht.

Inhaltliche Anpassungen sind möglich
Die Kollektivvertragsparteien kamen überein, in einem dynamischen Prozess künftige zu erwartende urheber- und arbeitsrechtliche Entwicklungen zu beobachten und gegebenenfalls auch inhaltliche Adaptionen im Kollektivvertrag vorzunehmen, soweit sich dies als notwendig erweist. Entwicklungen bei den Berufsbildern, die sich beispielsweise durch den Übergang von analogen auf digitale Arbeitsprozesse ergeben, sollen in Zukunft mittels regelmäßiger Arbeitsgespräche diskutiert und gegebenenfalls die Rahmenbedingungen inhaltlich angepasst werden.
Zunächst musste die erste Runde der Kollekivvertragsverhandlungen am 26.9.2013 im Hinblick auf die schwierige wirtschaftliche Lage der Filmproduktionswirtschaft mangels Einigung verschoben werden. Auslöser waren damals insbesondere die drohenden Einschränkungen des ORF-Programmbudgets zugunsten unabhängiger Produktionen.

Die neuen KV-Tabellen werden demnächst auf den Internetseiten der Kollektivvertragsparteien veröffentlicht, unter
http://www.filmandmusicaustria.at/kollektivvertraege.html (KR)

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband Film- und Musikindustrie
Dr.jur. Werner Müller
Telefon: +43 (0)5 90 900 3012
mueller@fama.or.at
Internet: http://www.filmandmusicaustria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003