Milanoo im Prozess wegen Verletzung des Domainnamens durch milanoo.cc erfolgreich

Chengdu, China (ots/PRNewswire) - Am 11. November erhielt Milanoo den Domainnamen milanoo.cc erfolgreich zurück. Der .cc Domainname ist der den nordwestlich von Australien im Indischen Ozean gelegenen Inseln Kokos und Keeling offiziell zugestandene Domainname. Aber CC ist auch die Abkürzung für "Commercial Company" und bei Einzelpersonen und Unternehmen so beliebt, dass .CC nach .COM und .NET in Amerika zu der dritthäufigsten Domäne wurde.

Das weltweit im B2C-Handel tätige Unternehmen, Milanoo.com, beauftragte im Juli 2013 eine Washingtoner Rechtsanwaltskanzlei mit der Einleitung eines Schiedsgerichtsverfahrens (Aktenzeichen DCC2013-0003). Ein lokales amerikanisches Gericht hat das Verfahren zugelassen und den Fall an die WIPO (Weltorganisation für geistiges Eigentum) weitergeleitet. Der Kläger Milanoo hat Klage gegen den Besitzer (nachstehend der Beklagte) des angefochtenen Domainnamens milanoo.cc mit der Behauptung eingereicht, dass der strittige Domainname im Mai 2011 registriert wurde, während die Registrierung des Namens milanoo.com bereits am 12. Dezember 2007 erfolgte und der Onlinebetrieb offiziell Anfang 2008 begann. Milanoo hat seither milanoo.com bei der Entwicklung seines globalen Unternehmens verwendet. Nach fünfjähriger Entwicklung verfügt das Unternehmen nunmehr über Websites in Englisch, Französisch, Deutsch, Japanisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Russisch, die über 180 Länder und Regionen abdecken. Der Kläger ist daher der Meinung, dass der strittige Domainname sehr leicht mit der Handelsmarke Milanoo verwechselt werden kann.

Des Weiteren hat Milanoo entsprechende Unterlagen beigebracht, die beweisen, dass der Beklagte die Ähnlichkeit der Domainnamen nutzte, um sich eine Reihe von Abfragen widerrechtlich anzueignen und mithilfe von Schlagwortsuche Aufmerksamkeit von milanoo.com abzulenken sowie Kunden dazu zu verleiteten, auf seiner Website einzukaufen. Gleichzeitig leitete der Beklagte zahlreiche Kundenreklamationen an Milanoo weiter und profitierte von der Bekanntheit der Marke Milanoo.com. Der Beklagte hat sich folglich der arglistigen Registrierung und Nutzung schuldig gemacht.

Die WIPO kam daher zu dem einstimmigen Beschluss, dass milanoo der Eigentümer von milanoo.cc ist. Gleichzeitig wurde geurteilt, dass der strittige Name milanoo.me ebenfalls milanoo zusteht. Der Sprecher von Milanoo, Xu Yuan, erklärte: "Der zielstrebige Schutz der Urheberrechte und des Markenwertes war immer schon unsere Strategie. Mit der Ausweitung unserer internationalen Geschäftstätigkeit auf die gesamte Welt müssen wir uns noch bewusster mit dem Schutz unserer Marke und unserer rechtlichen Position beschäftigen. Wir werden unsere Rechte mit allen zur Verfügung stehenden, legitimen Mitteln konsequent gegen Verhalten verteidigen, das sich negativ auf unsere Markenwerte auswirkt."

Rückfragen & Kontakt:

KONTAKT: Wu Ting, +86-(28)-65596832, wuting@milanoo.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0007