HORIZON 2020: EU-Parlament beschließt Forschungsrahmenprogramm 2014-2020

Die Industrie begrüßt einen entscheidenden Schritt zum Erhalt der europäischen Wettbewerbsfähigkeit.

Wien (OTS/PdI) - Das EU-Parlament hat heute im Plenum das neue EU-Forschungsrahmenprogramm "HORIZON 2020" für die Periode 2014-2020 beschlossen. Mit dem neuen Rahmenprogramm wird ein entscheidender Schritt zum Erhalt der europäischen Wettbewerbsfähigkeit gesetzt.

"Die Industriellenvereinigung hat sich erfolgreich für eine massive Vereinfachung des Berichtswesens für Unternehmen eingebracht und begrüßt den in "Horizon 2020" verfolgten Ansatz zur Simplification", meinte Peter Koren, Vize-Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV). "Allerdings hätte im Zuge der Kürzungen des mehrjährigen Finanzrahmens durchaus eine stärkere Priorisierung auf den Nachfolger des 7. Rahmenprogramms stattfinden sollen. Um die Ziele der 2020-Strategie erreichen zu können, ist der Ausbau von Forschung und Innovation in Europa eine unumgängliche Maßnahme".

"Das Ziel, europaweit drei Prozent des Bruttoinlandsproduktes in Forschung und Entwicklung zu investieren, ist aktuell noch in weiter Ferne und kann nur durch eine gemeinsame Anstrengung von Unternehmen, EU, Nationalstaaten und Regionen erzielt werden. Deshalb ist die Förderung von Forschung und Innovation zu Recht Kernbestandteil der europäischen Wirtschaftsstrategie "Europa 2020", ist Peter Koren der Ansicht.

Um die Wettbewerbsfähigkeit Europas gegenüber stark wachsenden Märkten abzusichern, sei eine verstärkte Partizipation und Vernetzung der forschenden Unternehmen in Europa essenziell. Durch die Vereinfachung der Förderbedingungen soll das Programm hinkünftig für Unternehmen attraktiver werden. Positiv sei zudem, dass in "Horizon 2020" auch die Innovation entlang der gesamten Wertschöpfungskette abgedeckt werden soll. Das sei zur Stärkung des Technologie- und Wirtschaftsstandorts in Österreich und Europa notwendig, um langfristig Wachstum und Beschäftigung auch in Hinkunft sicherstellen zu können.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: +43 (1) 711 35-2306
info@iv-newsroom.at
www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001