Regner: 920 Millionen Euro für neues Beschäftigungsprogramm

Programme EURES, Progress und Mikrofinanzierung werden zusammengefasst

Wien (OTS/SK) - Die SPÖ-Europaabgeordnete Evelyn Regner sieht im neuen EU-Programm für sozialen Wandel und soziale Innovation, das heute Mittag im Plenum des EU-Parlaments beschlossen wurde, einen wesentlichen Fortschritt in den Bemühungen für mehr Wachstum und Beschäftigung in Europa. "Mit den ab Jänner zur Verfügung stehenden 920 Millionen Euro wird die Schaffung neuer Unternehmen gezielt gefördert. Es wird dabei auch die Möglichkeit so genannter Mikrokredite geben, um Kleinstunternehmen und soziale Unternehmen zu gründen", erläutert Regner, Mitglied im Beschäftigungsausschuss, am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Gelungen ist zudem die Sicherstellung der Finanzierung der Grenzpartnerschaften über die EURES-Achse, sie werden mindestens genauso viel Geld wie in der laufenden Periode erhalten. Für die ständig wachsende Anzahl an Menschen, die in Grenzregionen arbeiten, sei das eine gute Nachricht. Ebenso wird Progress in das neue Programm aufgenommen, ein Finanzierungsinstrument, das die Entwicklung und Koordinierung der EU-Politik in Bereichen wie Beschäftigung und Soziales unterstützt. "Bei allen einschlägigen Maßnahmen, die unter Progress fallen, muss der Fokus besonders auf Gleichstellung der Geschlechter und Antidiskriminierung gelegt werden", betont Regner.

Eine neue Jugendinitiative, um die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa zu finanzieren, ist leider bereits im Vorfeld am Veto der Mitgliedstaaten gescheitert. Regner: "Es ist bedauerlich, dass sich die konservativen Mehrheiten den Anliegen der jungen Menschen nicht geöffnet haben. Als Sozialdemokratin werde ich mich weiter dafür einsetzen, dass so viel wie möglich gegen die Jugendarbeitslosigkeit unternommen wird." (Schluss) bj/mp

Rückfragehinweis: Mag. Markus Wolschlager, SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail:
markus.wolschlager@europarl.europa.eu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006