MegaCities XXL - Chinas Urbanisierungsboom als Chance für Österreichs Wirtschaft

Wirtschaftsdelegation der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA lotet Chancen für österreichische Zulieferer und Investoren aus

Wien (OTS/PWK818) - Die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) veranstaltet diese Woche gemeinsam mit dem österreichischen AußenwirtschaftsCenter Peking eine Marktsondierungsreise für österreichische Firmen in mehrere chinesische Millionenstädte zum Thema Urbanisierung und den daraus resultierenden Chancen für Österreich.

Lebten in den 1990ern rund ein Viertel aller Chinesen in Städten, sind es heute bereits mehr als die Hälfte und bis 2035 soll der Anteil auf 70% steigen. Dieses rasante Wachstum stellt China vor große Herausforderungen und die chinesische Regierung ist gefordert, das Wachstum der Städte möglichst effizient und bewohnerfreundlich umzusetzen. Dabei setzt man vor allem auf das Know-how und die Unterstützung ausländischer Experten. "Chancen gibt es dadurch in vielen Bereichen - von der Kommunaltechnik über den Gesundheitsbereich bis hin zu intelligenten Lösungen für Verkehr und Logistik, denn in China vertraut man auf ausländisches Expertenwissen. Österreichische Unternehmen haben in diesen Branchen Vieles zu bieten, haben einen guten Ruf und sollten ihre Chance ergreifen", betont Walter Koren, Leiter der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA.

Die österreichische Wirtschaftsdelegation besucht die Städte Chengdu, die am schnellsten wachsende Stadt des Landes, Chongqing, die größte Stadt Chinas, die auch als eine der größten der Welt gehandelt wird, und natürlich Peking, das administrative Zentrum des Landes. Bei zahlreichen Terminen auf Provinz- und Stadtebene werden aktuelle Problemstellungen der voranschreitenden Urbanisierung besprochen und neue Projekte in den einzelnen Regionen vorgestellt. Die österreichischen Unternehmer haben dabei auch Gelegenheit, sich relevanten Entscheidungsträgern zu präsentieren.

China ist Österreichs zweitwichtigster Exportmarkt in Übersee und bereits seit vielen Jahren wichtigster Handelspartner in Asien. 2012 erreichten die österreichischen Exporte nach China ein Rekordergebnis von rd. EUR 3 Mrd. (+4% gegenüber 2011). Bereits mehr als 600 österreichische Firmen sind mit knapp 1.000 Niederlassungen auf dem chinesischen Markt vertreten. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

AußenwirtschaftsCenter Peking
Dr. Oskar Andesner
Telefon: +86 10 85 27 50 50
peking@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003