Pilz: ÖVP - Partei der entfesselten Telekom-Gelder?

Grüne richten drei Fragen an Parteiobmann Spindelegger

Wien (OTS) - Vor dem Hintergrund der mutigen Entscheidung der Staatsanwaltschaft, die ÖVP nach dem Verbandsverantwortlichkeitsgesetz als Beschuldigte im Telekom-Untreue- und Geldwäscheverfahren zu verfolgen, richtet der Sicherheitssprecher der Grünen, Peter Pilz drei Fragen an ÖVP-Obmann Michael Spindelegger:

1. Soll mit Reinhold Lopatka eine mutmaßliche Hauptperson des Telekom-Skandals Klubobmann der ÖVP im Nationalrat werden?

2. Soll mit Reinhold Lopatka eine mutmaßliche Schlüsselperson der politischen Korruption für die ÖVP weiter Regierungsverhandlungen führen?

3. Wird die ÖVP jetzt ihren Widerstand gegen die Wiedereinsetzung des Korruptions-Untersuchungsausschusses aufgeben?

"Die Entscheidung der Staatsanwaltschaft Wien verstärkt den Verdacht, dass es sich bei der ÖVP um die Partei der entfesselten Telekom-Gelder handelt. Daher ist es besonders wichtig, dass Spindelegger diese Fragen schnell und umfassend beantwortet", fordert Pilz.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001