Wr. Landtag - SP-Matzka-Dojder: "Wir brauchen europäische Lösungen"

Wien (OTS/SPW-K) - "Als Mensch, als Politikerin möchte ich nicht in einer Stadt, in einer Europäischen Union und in einer Welt leben wo Menschen an ihrem Schicksal verzweifeln. Deswegen bin ich in die Politik gegangen!", erklärt die Wiener SP-Landtagsabgeordnete Anica Matzka-Dojder anlässlich der Aktuellen Stunde im Wiener Landtag.

Es werde Armut bekämpft und jeder, der die Mindestsicherung brauche, erhalte sie auch: "Wir sind stolz darauf, dass wir in Wien die Maßnahmen haben um die Armut präventiv zu bekämpfen. Ziel ist es, den MindestsicherungsbezieherInnen zu helfen, wieder Fuß am Arbeitsmarkt zu fassen. Es gibt eine Reihe von Maßnahmen, diese Menschen wieder ins Arbeitsleben zu integrieren."

Matzka-Dojder weiter: "Es lebt eine weitere Gruppe in Wien, die mir sehr wichtig ist. Die Situation der Roma in Europa spitzt sich immer weiter zu. Wir sind gefordert ihnen Schutz zu bieten und ihre Anliegen ernst zu nehmen. Wir brauchen einen Schulterschluss in der Europäischen Union. Wir brauchen europäische Lösungen. Es braucht Synergien und europaweite Plattformen. Alle EU-Mitgliedsstaaten stehen hier in der Verantwortung, denn ohne den politischen Willen vor Ort geht es nicht."

An die Wiener FPÖ richtet die Politikerin abschließend folgende Worte: "Ich lasse es wirklich nicht zu, dass Sie die Ärmsten der Armen als Beispiele nehmen, um arme Menschen gegeneinander auszuspielen. Ihre Aggressivität hat eine Dreistigkeit erreicht, die unerträglich ist. Lassen Sie mich das sagen, was ich zu sagen habe. Mein Gesagtes ist viel mehr diesem Hause würdig als Ihre Zurufe vom Platz."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag.a Carina Gröller, BA
Pressesprecherin
Tel.: (01) 4000-81 922, Mobil: +43 676 8118 81 922
carina.groeller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004