"Fragil - Kollodium-Fotografien von Peter Jánosík" im Haus der Fotografie - Wien

Wien (OTS) - Die nächste Fotoausstellung "Fragil" mit Kollodium-Fotografien von Peter Jánosík wird am Freitag, 29.11.2013, um 20 Uhr in der Galerie FotoSecession in der Rechten Wienzeile 85, 1050 Wien, eröffnet. Der slowakische Fotograf Peter Jánosík verwendet für seine Arbeiten mit dem Titel "Fragil" das historische Kollodium-Nassplatten-Verfahren, bei dem die lichtempfindliche Emulsion auf Glas- oder Metallplatten aufgetragen wird. Dieses fotografische Verfahren aus dem 19. Jahrhundert wurde von Peter Jánosík bewusst für seine Fotoserie gewählt, damit sich die Fragilität der von ihm fotografierten Sujets auch in der Zerbrechlichkeit des verwendeten Fotomaterials widerspiegelt.

Der Fotograf beschreibt das Verhältnis zu seiner Arbeit so: "Mit meinen Fotografien suche ich sowohl nach Stimmungen, die man mit Worten nicht beschreiben kann, als auch nach den Spuren einer verlorenen Schönheit. In meiner Fotoserie "Fragil" geht es für mich darum, einen Weg zu finden, um die Zerbrechlichkeit der Dinge einzufangen und auszudrücken. Es handelt sich um einen Versuch, Perfektion durch einen imperfekten und simplen fotografischen Prozess zu erlangen. Dies ist ein Bemühen um etwas, das eigentlich unmöglich ist."

Vernissage: Freitag, 29.11.2013, 20 Uhr
Galerie FotoSecession, Rechte Wienzeile 85, 1050 Wien

Der Künstler wird persönlich anwesend sein.

Öffnungszeiten: 02.12.-19.12.2013, Montag-Donnerstag, 16-18 Uhr Eintritt frei.

Weitere Informationen zur Fotoausstellung "Fragil" mit den Kollodium-Fotografien von Peter Jánosík und zu den folgenden Ausstellungen im Haus der Fotografie Wien gibt es unter dem Menüpunkt "FotoSecession-Vorschau"zu finden.
http://www.haus-der-fotografie.at/fotografie-wien-ausstellung.html

Bildmaterial zur Fotoausstellung wird auf Wunsch gerne honorarfrei zur Verfügung gestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Haus der Fotografie - Wien
Mag. Markus Hippmann
fon: 01/8904146
mail: office@haus-der-fotografie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FOS0001