PR-Gala 2013

Das Siegerprojekt zum PR-Staatspreis 2013 "Journalismus & Demokratie" der Skills Group und die Kommunikatorin des Jahres Johanna Rachinger wurden gefeiert.

Wien (OTS) - Zur 18. PR-Gala des Public Relations Verbands Austria, PRVA, am 20. November, fanden sich 260 Gäste aus Wirtschaft, Medien und Wissenschaft im Studio 44 der Österreichischen Lotterien in Wien ein. Mit Spannung erwartete die Branche die Ehrung des PR-Staatspreisträgers und des Kommunikators des Jahres. Als Sieger aus einer Rekordzahl von 69 Einreichungen ging "Journalismus & Demokratie" hervor. Das Projekt wurde von der Agentur The Skills Group initiiert und in Kooperation mit dem Österreichischen Bundespressedienst und dem Presseclub Concordia durchgeführt. Zur Kommunikatorin des Jahres wurde die Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek Johanna Rachinger gekürt.

Nachvollziehbare Tatsachen und reale Nützlichkeiten

PRVA-Präsidentin Dr. Ingrid Vogl eröffnete den jährlichen Event. Sie unterstrich die Bedeutung der Online-Kommunikation, die selbstverständlicher Bestandteil moderner PR-Arbeit geworden ist. "Die digitale und soziale Medienrevolution bietet für die PR-Branche noch nie dagewesene Möglichkeiten, denn mit ihrer Betonung auf Transparenz, Authentizität, Glaubwürdigkeit und Dialog sind alles traditionelle PR-Stärken gefragt. Erst durch auf die jeweilige Dialoggruppe ausgerichtete Balance von analogen und digitalen Maßnahmen sowie einem stimmigen, überzeugenden und ehrlichen Auftritt nach innen und außen, zeigt sich letztlich die nachhaltige Wertschöpfung durch Kommunikation. Wenn hinter aktuell gehypten Begrifflichkeiten wie Content Marketing, Storytelling, Gamification etc. nachvollziehbare Tatsachen und reale Nützlichkeiten fehlen, sind sie von geringem Wert", so Vogl.

Dr. Michael Losch, Sektionschef im Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend, nahm die Überreichung der von Bundesminister Mitterlehner verliehenen Auszeichnungen vor. Gemeinsam mit PRVA-Präsidentin Ingrid Vogl würdigte er die ausgezeichneten Kampagnen und Projekte als Benchmarks der Branche und überreichte die begehrten PR-Trophäen.

Staatspreisträger "Journalismus & Demokratie"

Das diesjährige Siegerprojekt "Journalismus & Demokratie" besinnt sich auf eine der Kernaufgaben der Public Relations: Zielgruppen durch Kommunikation zusammenzubringen. Von der Agentur The Skills Group initiiert und in Kooperation mit dem Österreichischen Bundespressedienst und dem Presseclub Concordia durchgeführt, punktete das Projekt mit einer klar durchdachten Strategie, drei Umsetzungsphasen und einem hoch gesteckten, demokratiepolitisch relevanten Ziel. Beispielgebend ist diese international umgesetzte Initiative sowohl durch die professionelle Kommunikationsleistung als auch durch die gesellschaftspolitische Relevanz. Die Trophäe des Staatspreises PR ging somit dieses Jahr an den Sieger der Kategorie PR-Spezialdisziplinen.

Die Endrunde aller Kategoriensieger

Alle 15 Finalisten wurden in fünf Kategorien in kurzen Filmclips, produziert von News on Video, vorgestellt. Fünf Kategoriensieger gelangten in die Endrunde im Rennen um den Staatspreistitel 2013. Der später Staatspreisträger "Journalismus & Demokratie" sicherte sich die Kategorie PR-Spezialdisziplinen. Die Kategorie Corporate PR gewann "FLOWER

POWER - Pflanzenliebe statt Pestizide" von bellaflora Gartencenter und senft & partner, die Kategorie Interne PR "Bankville - Erlebnis Zukunft" von der UniCredit Bank Austria und MEDIA CONSULT. In der Kategorie Online & Social Media PR ging "Der Wurstsemmel-Shitstorm:
David gegen Goliath im Web 2.0" der Wirtschaftskammer Österreich und Wirtschaftskammer Niederösterreich, Landesinnung der Lebensmittelgewerbe, Berufszweig der Fleischer, Bundesverband der Fleischer Österreichs und Ketchum Publico als Sieger hervor. Logitech UE - Launch der Audio-Sub-Brand von Logitech und Ketchum Publico punktete in der Kategorie Produkt & Service PR. Die Preisträger trugen vom Wirtschaftsminister signierte Siegerurkunden in ihrer jeweiligen Kategorie nach Hause.

Gemeinsam mit den jubelnden Siegern wurden bei der anschließenden kulinarischen Einlage von frederik's Catering die angespannten Nerven beruhigt. Zum Start des zweiten Programmteils unterhielt das Impro Comedy Trio, Susanne Pöchacker, Helmut Schuster und Barbara Willensdorfer die Galagäste.

Kommunikatorin des Jahres 2013: Johanna Rachinger

Die vom PRVA verliehene Auszeichnung "KommunikatorIn des Jahres" erging dieses Jahr an die Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek Johanna Rachinger. Laut Jury schaffte sie es, die altehrwürdige Institution als Ort der Kommunikation und des Austausches zu positionieren und visionäre Projekte, wie "Austrian Books Online" überzeugend und professionell zu kommunizieren. Die Laudatio auf die Preisträgerin hielt Bettina Glatz-Kremsner, Vorstandsdirektorin der Casinos Austria und Österreichischen Lotterien.

Beim Netzwerken in der Lounge und bei exquisiten Zigarren und Digestifs fand die Gala einen kommunikativen Ausklang. Unter den Gästen u. a.: Franz M. Bogner (PRVA Ehrenpräsident), Wolfgang Hötschl (Vorsitzender des Wissenschaftlichen Senats des PRVA), Wolfgang R. Langenbucher (Vorsitzender des Ethik-Rates für PR), Renate Skoff (Stv. Vorsitzende des Ethik-Rates für PR), Angelika Sery-Froschauer (Obfrau des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation der WKO), Markus Deutsch (Geschäftsführer des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation der WKO) sowie VorstandsvertreterInnen befreundeter Verbände, Peter Drobil (ÖMG) und Gabriele Stanek (ÖMG), Peter Köppl (ÖPAV) und Martin Wilfing (DMVÖ).

Sponsoren der diesjährigen PR-Gala waren, neben einer Vielzahl weiterer Unternehmen, die Flughafen Wien AG, die Siemens AG Österreich und JTI Austria.

Fotos auf Anfrage: Petra Schwiglhofer, p.schwiglhofer@prva.at Eine Fotoauswahl, Informationen zu allen Staatspreisnominierungen inkl. Jurybegründungen, sowie Filmclips der Staatspreiskategorien in Kürze unter: www.prva.at

Der Public Relations Verband Austria ist der größte unabhängige Kommunikationsverband Österreichs. Mitglieder sind rund 750 PR-Fachleute aus Agenturen, Unternehmen, Organisationen, Institutionen, Gebietskörperschaften und der Politik, davon 76 PR-Agenturen und über 100 Newcomer (prNa). Ziel des PRVA ist neben der Interessenvertretung seiner Mitglieder die fachlich fundierte Aus- und Weiterbildung sowie die laufende qualitative Weiterentwicklung der Branche. Die Mitglieder sind zur Einhaltung des PRVA-Ehrenkodex und des Athener Codex verpflichtet. www.prva.at

Die PRVA-Verbandsarbeit wird durch folgende Wirtschaftspartner unterstützt: PwC, DORDA BRUGGER JORDIS, OBSERVER, ÖBB, OMV, voestalpine.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Ingrid Vogl; PRVA-Präsidentin: 0664/ 623 10 53, ingrid.vogl@gmail.com
Mag. Petra Schwiglhofer; PRVA-Sekretariat: 01/ 715 15 40, p.schwiglhofer@prva.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRV0001