KONSUMENT: Tablets im Test - große Preisunterschiede

Surfen im Internet meist ohne Probleme, Mängel bei Ton- und Bildwiedergabe

Wien (OTS/VKI) - Videos schauen, E-Mails abfragen, Soziale Medien nutzen - bei Tablet-PCs liegt der Schwerpunkt klar auf den Unterhaltungsfunktionen. Das Angebot ist dabei ebenso groß wie die Preisbandbreite, wie ein aktueller Test in der Zeitschrift KONSUMENT zeigt. Zwischen 360 Euro (Asus Memo Pad) und 867 Euro (Microsoft Surface Pro) bezahlt man für ein "gutes" Gerät. "Durchschnittliche" Modelle sind dagegen bereits ab 125 Euro zu haben. Sämtliche Testergebnisse im Detail sowie weitere Informationen gibt es unter www.konsument.at und ab 21.11. in der KONSUMENT Dezemberausgabe.

Getestet wurden 15 aktuelle Tablets mit Android- oder Windows-Betriebssystem. Dabei wurden nicht nur deren technische Eigenschaften (z.B. Akkulaufzeiten), sondern auch Handhabung und Funktionen genau überprüft. Mängel zeigten sich in diesem Zusammenhang vor allem bei der Tonwiedergabe, bei manchen Geräte auch in der Darstellung von Bildern und Videos. Das Surfen im Internet wiederum funktionierte bei allen Modellen zumindest "gut".

Am Ende wurden sieben von 15 getesteten Tablets als "gut" eingestuft. Acht dagegen erhielten nur eine "durchschnittliche" Gesamtbewertung.

SERVICE: Den ausführlichen Test zu Tablets gibt es online unter www.konsument.at und ab dem 21.11. in der Dezemberausgabe der Zeitschrift KONSUMENT.

Rückfragen & Kontakt:

Verein für Konsumenteninformation/Testmagazin "Konsument"
Mag. Andrea Morawetz, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01/588 77 - 256
amorawetz@vki.at
www.konsument.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI0001