Wirtschaftsministerium zeichnet The Skills Group mit PR-Staatspreis aus

Siegerprojekt "Journalismus und Demokratie" setzt wichtigen Impuls für die Demokratieentwicklung in der arabischen Welt - Neue Rekordzahl von 69 Staatspreis-Einreichungen

Wien (OTS/BMWFJ) - Der vom Wirtschaftsministerium ausgelobte Staatspreis Public Relations 2013 wird dem Projekt "Journalismus & Demokratie" zuerkannt. In Vertretung von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner überreichte Sektionschef Michael Losch am Mittwochabend die Staatspreis-Trophäe an den Initiator The Skills Group GmbH sowie die Projektpartner Presseclub Concordia und Bundespressedienst. "Mit dem Staatspreis will das Wirtschaftsministerium herausragende PR-Leistungen in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken und Benchmarks für die Branche setzen", betonte Sektionschef Losch bei der Verleihungsveranstaltung im Studio 44 der Österreichischen Lotterien.

Das Siegerprojekt wurde in der Kategorie "PR-Spezialdisziplinen" eingereicht und von der Experten-Jury sowohl in der Kommunikationsleistung als auch in der gesellschaftspolitischen Relevanz als beispielgebend anerkannt. "Die in höchstem Maße professionell und international umgesetzte Initiative für eine enge Zusammenarbeit zwischen ägyptischen und österreichischen Journalisten zielt mit konkreten, nachhaltigen Maßnahmen darauf ab, einen wichtigen Impuls für die Demokratieentwicklung in der arabischen Welt zu geben: Durch Vernetzung und Know-how-Aufbau wird ein wichtiger Beitrag für eine freie Medienlandschaft geleistet", heißt es in der Jurybegründung.

Nominierungen bzw. Kategoriensieger im Überblick

Insgesamt wurden 69 Projekte - um 50 Prozent mehr als im Vorjahr und ein neuer Rekordwert - für den 30. Staatspreis PR eingereicht. 43 Einreichungen kamen aus Wien, eine aus Niederösterreich, acht aus Oberösterreich, vier aus Salzburg, eine aus Tirol, zehn aus Vorarlberg und zwei aus der Steiermark. Einreichungen waren in fünf Kategorien möglich. Die Jury bestimmte in jeder Kategorie einen Sieger, der als "für den Staatspreis nominiert" eine Urkunde erhielt. Neben dem Staatspreisträger, der in der Kategorie "PR-Spezialdisziplinen" als Sieger hervorgegangen ist, wurden folgende Projekte ausgezeichnet:

  • Kategorie Corporate PR: Projekt: FLOWER POWER - Pflanzenliebe statt Pestizide - PR-Träger: bellaflora Gartencenter GmbH, Externer Berater: senft & partner GmbH
  • Kategorie Interne PR: Projekt: "Bankville" - Erlebnis Zukunft -PR-Träger: UniCredit Bank Austria, Externer Berater: MEDIA CONSULT Story Development GmbH
  • Kategorie Online & Social Media PR: Projekt: Der Wurstsemmel-Shitstorm: David gegen Goliath im Web 2.0 - PR-Träger: Wirtschaftskammer Niederösterreich, Landesinnung der Lebensmittelgewerbe, Berufszweig der Fleischer und Wirtschaftskammer Österreich, Bundesinnung der Lebensmittelgewerbe, Bundesverband der Fleischer Österreichs, Externer Berater: Ketchum Publico GmbH
  • Kategorie Produkt & Service PR: Projekt: Logitech UE - Launch der Audio-Sub-Brand von Logitech - PR-Träger: Logitech GmbH, Externer Berater: Ketchum Publico GmbH

Sonderpreis der Staatspreisjury an "Transparenzgesetz.at"

Der Sonderpreis der Staatspreisjury für Public Relations wurde dem Projekt "Transparenzgesetz.at - Eine Onlinekampagne ändert die Verfassung" (PR-Träger: Forum Informationsfreiheit [FOI], interner Berater: Josef Barth) zuerkannt. Laut Jurybegründung ist diese Initiative "ein gutes Beispiel für innovatives Agenda Setting und Community-Aktivierung über Social Media-Aktivitäten".

Mit der Organisation des vom Wirtschaftsministerium ausgelobten Staatspreises ist der Public Relations Verband Austria (PRVA) beauftragt.

Alle Details und Bilder von der Veranstaltung stehen auf der Website des Wirtschaftsministeriums (www.bmwfj.gv.at) in der Rubrik "Staatspreise" zur Verfügung

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Mag. Waltraud Kaserer
Pressesprecherin des Bundesministers
Tel.: +43 1 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

Mag. Volker Hollenstein
Stv. Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: +43 1 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001