Nationalrat - Lueger zu Familien: Fokus nicht nur auf Geldleistungen, sondern auch auf Sachleistungen legen

Wien (OTS/SK) - Bei den finanziellen Auszahlungen für Familien ist Österreich im Ranking der EU sehr weit vorne. Das betonte SPÖ-Familiensprecherin Angela Lueger heute, Mittwoch, in der Debatte zum Familienlastenausgleichsgesetz im Nationalrat. Der Fokus, um Familien zu unterstützen, solle jedoch nicht nur auf Geldleistungen, sondern auch auf Sachleistungen und die Betreuung von Kindern gelegt werden. "Hierbei handelt es sich um drei wichtige Komponenten, die sich ergänzen und nicht einzeln diskutiert werden können", erklärte Lueger. ****

Die Hälfte des Volumens des Familienlastenausgleichsfonds macht die Auszahlung der Familienbeihilfe aus. Hinzu kommen noch steuerliche Absetzmöglichkeiten. "Zwei Drittel der Kinder haben jedoch nichts von diesen Absatzbeträgen, da diese nicht abgeholt werden können, wenn die Eltern zu wenig verdienen", sagte Lueger. Statt Freibeträgen, steuerlichen Absetzposten und sporadischen Zuschüssen wünscht sich die SPÖ-Familiensprecherin daher eine aufkommensneutrale Reform nach dem Modell von Frauenministerin Heinisch-Hosek, das transparent ist und allen Familien zugutekommt. (Schluss) mis/ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0018