Heinisch-Hosek: Bedingungen für Praktika im öffentlichen Dienst sollen deutlich verbessert werden

Dienstrechtsnovelle 2013 bringt auch Gleichstellung bei Pflegekarenz und Pflegeteilzeit

Wien (OTS) - "Ich freue mich sehr, dass heute die Dienstrechtsnovelle 2013 und damit deutliche Verbesserungen für VerwaltungspraktikantInnen im öffentlichen Dienst ins Parlament eingebracht wurden", unterstrich Beamtenministerin Gabriele Heinisch-Hosek anlässlich der heutigen Parlamentssitzung.

"Wer mehr als ein Kurzzeitpraktikum absolviert, der soll in Zukunft eine höhere Vergütung erhalten. Konkret wollen wir ab einem Praktikum von drei Monaten den jungen KollegInnen 100 Prozent des Anfangsgehalts in der Ausbildungsphase im öffentlichen Dienst zahlen. So stellen wir sicher, dass ihre Arbeit angemessen abgegolten wird und sind wieder einmal ein Vorbild für die Privatwirtschaft", so Heinisch-Hosek.

In der Dienstrechtsnovelle soll außerdem die Möglichkeit der Pflegekarenz und Pflegeteilzeit im öffentlichen Dient geregelt und Verbesserungen bei der Stellung der Bundes-Gleichbehandlungskommission beschlossen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Julia Valsky
Pressesprecherin der Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek
Tel.: (01) 531 15 - 202149, 0664/610 62 76
julia.valsky@bka.gv.at

Gabriele Heinisch-Hosek auf Facebook:
http://www.facebook.com/HeinischHosek

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001