Walser: Gewerkschaft muss endlich konstruktive Vorschläge machen

Grüne bringen heute Antrag für ein modernes Dienst- und Besoldungsrecht ein

Wien (OTS) - "Der Streikbeschluss der Gewerkschaft ist das Resultat des Versagens von Lehrergewerkschaft und Regierung, in dieser verfahrenen Situation war er leider zu erwarten", zeigt sich Harald Walser, Bildungssprecher der Grünen, wenig überrascht vom heutigen Beschluss der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst für gewerkschaftlichen Kampfmaßnahmen.

"Dennoch ist der Beschluss für viele Bürgerinnen und Bürger nicht nachvollziehbar, weil in der Vergangenheit von gewerkschaftlicher Seite jeweils nur ein stures Nein zu allen Vorschlägen gekommen ist und keine eigene Initiative gestartet wurde", so Walser weiter: "Was wir in den nächsten Wochen sicher nicht brauchen, ist eine weitere Runde im Match ministerieller Feigheit gegen gewerkschaftliche Blockade."
Die Grünen werden heute im Parlament einen Antrag einbringen, der Verhandlungen auf Basis der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen und modernen Schule für das 21. Jahrhundert fordert.
Für die "Grüne Schule" gilt: "Kein Kind zurücklassen!"

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0006