EU-Kofinanzierung Semmering-, Koralm- und Brennerbasistunnel stärkt Regionen

GBH-Muchitsch: Erwarte jetzt auch ein Ja von Tunnelkritikern

Wien (OTS/ÖGB) - Was bisherige Tunnelkritiker nicht erkennen wollten, wurde durch den aktuellen EU-Beschluss bestätigt: Der Semmering-, Koralm- und Brennerbasistunnel und somit ein Ausbau der Infrastruktur sichert und schafft Arbeitsplätze, belebt die Konjunktur und stärkt unsere Regionen. Die Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) erwartet nun auch ein Ja von Tunnelkritikern und eine zügige Umsetzung der Projekte. ++++

Sechs Milliarden Euro sind laut EU-Parlament für österreichische Projekte wie Koralm- und Semmeringtunnel, sowie den Brennerbasistunnel reserviert. Eine EU-Kofinanzierung dieser Projekte ist somit sichergestellt. "Danke an unsere österreichischen EU-Abgeordneten, welche genügend Verbündete aus den Nachbarländern gefunden haben, die sich für die Kofinanzierung dieser wichtigen kontinentalen Verkehrsachsen durch Österreich eingesetzt haben. Die Projekte Semmering-, Koralm- und Brennerbasistunnel werden zu einem langfristigen Impuls für die Wirtschaft in den betroffenen Regionen führen und zahlreiche Arbeitsplätze schaffen und sichern", zeigt sich GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch über diese positive Meldung aus Brüssel erfreut.

Muchitsch erteilt den bisherigen Kritikern dieser regional so wichtigen Projekte eine klare Abfuhr: "Diese Kritiker schaden nur den Regionen und gefährden Arbeitsplätze! Das muss ihnen stets bewusst sein. Jetzt müssen die Projekte auch in Österreich zügig vorangetrieben werden. Bei diesen Zukunftsinvestitionen geht es nicht nur um unzählige Arbeitsplätze während der Bauphase, sondern um zahlreiche Betriebe und Jobs, welche sich Dank der besseren Infrastruktur in den Regionen ansiedeln. Wir dürfen nicht nur über eine Stärkung der Region sprechen, sondern müssen dazu auch Maßnahmen setzen. Deshalb ist jede Investition in regionale Infrastrukturen wichtig und notwendig und somit das beste Rezept gegen Bevölkerungsabwanderung und Arbeitslosigkeit. Sechs Milliarden Euro liegen in Brüssel für Österreich bereit - jetzt müssen sie nur mehr abgeholt werden!"

Rückfragen & Kontakt:

GBH-BV Josef Muchitsch
0664/614 55 42

GBH-Presse Thomas Trabi M.A,
0664/614 55 17
presse@gbh.at
www.bau-holz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002