VP-Hanschitz: Central Business Park - Europapolitik strahlt bis in den kleinsten Bezirk

Wien (OTS) - "Ich freue mich sehr, dass beim Central Business Park -Areal Westbahnhof - nun endlich etwas weitergeht. Die von uns vorgestellte Vision des Central Business Park - Vienna zielt darauf ab, über die Grenzen unserer Stadt zu strahlen. Es macht daher Sinn, das Projekt auch in die Liste der EU-Projekte zur regionalen Wettbewerbsfähigkeit aufzunehmen", so der Obmann der ÖVP Rudolfsheim-Fünfhaus, Georg Hanschitz, der soeben in den Vorstand der mitgliederstärksten proeuropäischen Vereinigung, der Union der Europäischen Föderalisten (UEF), mit Sitz in Den Haag und Brüssel aufgenommen wurde.

"Europapolitik strahlt bis in den kleinsten Bezirk. Mit Projekten wie dem Business Park werten wir nicht nur unseren Bezirk, sondern die ganze Stadt auf - immerhin soll Wien zum zentralsten Wirtschaftsstandort Mitteleuropas ausgebaut werden. Einen Teil dazu tragen wir auch gerne in unserem Bezirk bei", so Hanschitz zum Central Business Park, der in seiner größten Ausbaustufe mit einer Bruttogeschoßfläche von 255.600 Quadratmetern, als großzügiger Wirtschafts- und Wohnpark mit Kindergärten und Freizeitangeboten ausgebaut werden soll.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002