Leopoldstadt: Alte Grafiken und neues Zauberer-Buch

Wien (OTS) - Das ehrenamtliche Zirkushistoriker-Team des "Circus- & Clownmuseum Wien" (2., Ilgplatz 7) lädt am Donnerstag, 21. November, zur Eröffnung einer neuen Sonder-Ausstellung ein. Die Schau trägt den Titel "Alte Grafiken der Unterhaltungskunst" und wurde von Wolfgang Winkler kuratiert. Der Bezirksvorsteher der Leopoldstadt, Karlheinz Hora, nimmt um 19.00 Uhr im Beisein des Leiters der "Arbeitsgemeinschaft Wiener Bezirksmuseen und Sondermuseen", Heinrich Spitznagl, die Eröffnung der Ausstellung vor. Außerdem wird an diesem Abend das neue Buch "Kratky-Baschik - Zaubertheaterbesitzer" erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Autor des Bandes ist Museumsleiter Robert Kaldy-Karo, der die Lebensgeschichte des im Jahr 1889 verstorbenen Zauberkünstlers Anton Kratky-Baschik umfassend dokumentiert hat. Das legendäre "Zaubertheater" von Kratky-Baschik befand sich einst im Wiener Prater. Neben Führungen durch die Sonder-Ausstellung und das Museum erwartet das Publikum eine spannende Lesung. Die Veranstaltung ist frei zugänglich. Weitere Informationen: Telefon 0676/406 88 68 bzw. E-Mail andreas@circus-clownmuseum.at.

Ausstellung bis 6/2014, Biografie im Museum zu kaufen

Die reichhaltige Grafiken-Schau läuft bis Sonntag, 1. Juni 2014. In früherer Zeit wurden Zirkus-Gastspiele und andere Veranstaltungen oftmals in Zeitungen, auf Plakaten und auf Handzetteln mit entsprechenden Zeichnungen angekündigt. Im "Circus- & Clownmuseum Wien" werden wirkungsvolle Original-Grafiken aus den Bereichen Zirkus, Varietee, Menagerien und Prater gezeigt. Zahlreiche der Werke aus den Jahren 1870 bis 1910 waren bisher noch nie in einer Ausstellung zu sehen. Das Museum ist jeweils am Sonntag (10.00 bis 13.00 Uhr) sowie am ersten und dritten Donnerstag im Monat (19.00 bis 21.00 Uhr) offen. Traditionell ist der Eintritt kostenlos.

Das lesenswerte Buch "Kratky-Baschik - Zaubertheaterbesitzer" (268 Seiten, feste Bindung mit Schutzumschlag) beschreibt das Leben von Anton Kratky-Baschik, der als Mundharmonikaspieler begann, durch den Magier "Bellachini" zur Zauberkunst kam und später Begründer des berühmten "Zaubertheaters" im Prater war. Die Biografie enthält zirka 60 Abbildungen. Das im Eigenverlag produzierte Werk des Wiener Zauberkunst-Experten Robert Kaldy-Karo ist im "Circus- & Clownmuseum Wien" zum Preis von 25 Euro erhältlich. Bei einer Bestellung per E-Mail fallen zusätzlich Porto-Spesen an: c.dinter@speedypack.at. Umrahmt wird die Buch-Präsentation am Donnerstag durch die Mundharmonika-Virtuosin Isabella Krapf, die mit bewegenden Klängen an die Anfänge von Kratky-Baschik erinnert.

Allgemeine Informationen:
Circus- & Clownmuseum Wien:
www.circus-clownmuseum.at
ARGE Wiener Bezirksmuseen und Sondermuseen:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002