800.000 Euro für "Nachbar in Not - Taifunhilfe"

Mit dem gestrigen "Nachbar in Not"-Aktionstag im ORF konnten innerhalb weniger Tage 800.000 Euro für die Taifun-Opfer gesammelt werden

Wien (OTS) - Am 12. November, nur vier Tage, nachdem der verheerende Taifun Haiyan auf den Philippinen eine Spur der Verwüstung hinterlassen hatte, haben ORF und "Nachbar in Not" eine Hilfsaktion für die betroffenen Menschen gestartet. Gestern, Montag, den 18. November 2013, standen alle Programme des ORF im Zeichen der Katastrophe und der angelaufenen Hilfe und baten um Spenden. Die Solidarität der Österreicherinnen und Österreicher ließ auch diesmal nicht auf sich warten und so konnten am Ende des Aktionstages insgesamt 800.000 Euro für die "Nachbar in Not - Taifunhilfe" verbucht werden. Geld, das dringend gebraucht wird, wie die Hilfsorganisationen und Ersthelfer vor Ort berichten: Die Menschen brauchen sauberes Trinkwasser, Nahrungsmittel, Notunterkünfte und medizinische Hilfe.

"Die Österreicherinnen und Österreicher waren wieder einmal sehr großzügig und haben schnell erkannt, dass es notwendig ist, hier rasch zu helfen", freut sich Sissy Mayerhoffer, Leiterin des ORF-Humanitarian-Broadcasting.

"Die Hilfsmaßnahmen der 'Nachbar in Not'-Organisationen laufen auf Hochtouren. Und wir wissen, dass unsere Hilfe auf den Philippinen noch lange notwendig sein wird", sagt Michael Opriesnig, stellvertretender Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes und Vorstandsvorsitzender von "Nachbar in Not". "Die Österreicherinnen und Österreicher beweisen einmal mehr, dass sie bereit sind, ihr Herz und ihre Geldbörse zu öffnen, wenn Menschen in Not geraten. Dafür bedanke ich mich sehr herzlich im Namen der betroffenen Menschen im Katastrophengebiet."

"Trotz erster Erfolge der Hilfe wurden viele vom Taifun schwer getroffene Inseln bisher noch gar nicht erreicht. Nun geht es darum, auch den Menschen in den entlegenen Gebieten zu helfen. Die 'Nachbar in Not'-Organisationen werden mit ihrem dichten Netzwerk einen wichtigen Beitrag leisten, dank der Spenderinnen und Spender aus Österreich", so Christoph Schweifer, "Nachbar in Not"-Vorstand und Caritas-Generalsekretär Auslandshilfe.

Unter dem Dach von "Nachbar in Not" arbeiten die österreichischen Hilfsorganisationen Caritas, Rotes Kreuz, Diakonie, Hilfswerk, CARE, Volkshilfe, Malteser Hospitaldienst und Samariterbund.

Alle Spendenmöglichkeiten im Überblick:
NACHBAR IN NOT - Taifunhilfe
Kontonummer: 400 400 440 01
Bankleitzahl: 20111 Erste Bank
IBAN: AT75 2011 1400 4004 4001
BIC: GIBAATWWXXX

Online-Spenden:
nachbarinnot.ORF.at

A1-Spendenhotline (zum Nulltarif aus ganz Österreich):
0800 222 444

SMS-Spenden:
Kennwort und Betrag (z.B. taifun 10) an 0664 660 44 66 schicken oder Kennwort (taifun) an 0664 660 44 66 schicken (daraufhin wird nach dem Betrag gefragt)

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001