Erster ICOM Österreich Museum Award vergeben!

Wien (OTS) - ICOM Österreich vergibt den ersten ICOM Österreich Museum Award 2013 für Forschungsarbeit in Museen an den Museumsverein Klostertal in Wald am Arlberg.

Ausgezeichnet wurde das Projekt "Das Lechquellengebirge und seine Erschließung" mit dem Projektverantwortlichen Christof Thöny. Das Forschungsgebiet widmete sich dem Lechquellengebirge in Vorarlberg -zum Anlass des 100jährigen Bestandsjubiläums der dort situierten Ravensburger Hütte und der Freiburger Hütte. Die Forschungsergebnisse wurden in der Ausstellung "Von schroffen Bergen eingeschlossen. Das Lechquellengebirge und seine Erschließung" (20.6.-31.10.2012) präsentiert und ein umfangreiches Rahmenprogramm zur Vermittlung des Themas organisiert.

Die Jury des ICOM Österreich Museum Award begründet ihre Entscheidung wie folgt: "Das eingereichte Forschungsprojekt erfüllt alle in der Ausschreibung angeführten Bedingungen. Besonders hervorzuheben ist der wissenschaftliche Ansatz, die Breitenwirkung und Vermittlung und die damit für die Gesellschaft wahrgenommene Verantwortung. Die publizierten Forschungsergebnisse und die damit verbundene Ausstellung "Von schroffen Bergen eingeschlossen. Das Lechquellengebirge und seine Erschließung" beweisen den verantwortlichen Umgang mit der Geschichte, Kultur und Natur des Klostertales. Besonderes hervorzuheben ist die Ambitioniertheit und der hohe Grad an Authentizität dieses Projektes für ein "kleines" Museum. Besonderes Lob verdient die effektive Zusammenarbeit der Mitarbeitenden des Museumsvereins mit internen und externen Experten."

2013 wurde zum ersten Mal der ICOM Österreich Museum Award verliehen. Ziel des Awards ist es herausragende und wegweisende Museumsarbeit zu würdigen, die Wahrnehmung der Qualität musealer Präsentations- und Vermittlungsarbeit sowie die Bemühungen in der Erhaltung von Kulturgut seitens österreichischer Museen in der Öffentlichkeit zu stärken.

ICOM Österreich möchte mit dem Museum Award aber vv.a. diejenigen MuseumsmitarbeiterInnen würdigen, die mit ihrer Kreativität und Originalität, ihrem Einfallsreichtum und ihrer Professionalität für eine stetige Weiterentwicklung der Institution Museum sorgen und die darüber hinaus eine Museumsatmosphäre kreieren, die ausschlaggebend für das "Erlebnis Museum" und dessen Erfahrbarkeit sind.

Nähere Informationen zu weiteren ICOM Österreich Aktivitäten finden Sie unter: www.icom-oesterreich.at

Rückfragen & Kontakt:

ICOM-Österreich
c/o Leopold Museum Privatstiftung
Museumsplatz 1, A-1070 Wien
Email: icom@icom-oesterreich.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006