Recht auf Schutz vor sexueller Gewalt

19. November - Internationaler Tag gegen sexuelle Gewalt

Salzburg (OTS) -

Artikel 19 UN-Kinderrechtskonvention

"Die Vertragsstaaten treffen alle geeigneten Maßnahmen, um das Kind vor jeder Form körperlicher oder geistiger Gewaltanwendung, vor Verwahrlosung oder Vernachlässigung, vor schlechter Behandlung oder Ausbeutung einschließlich des sexuellen Missbrauchs zu schützen."

Das Recht auf Schutz vor sexueller Gewalt ist seit 2011 in der österreichischen Bundesverfassung verankert. Österreichweit werden jährlich 600 bis 700 Fälle sexueller Gewalt angezeigt, zu Verurteilungen kommt es in einem Drittel der Fälle. Die Dunkelziffer liegt mit 10.000 bis 25.000 Opfern jedenfalls deutlich über den offiziellen Zahlen. Hauptursache dafür ist der Geheimhaltungsdruck, der auf den Opfern lastet und zu Sprachlosigkeit und Handlungsunfähigkeit führt.

Prävention ist ein wichtiger Faktor, um Kinder gegen sexuelle Gewalt zu wappnen. Sie muss schon im Kindergartenalter ansetzen. Gut ausgebildete PädagogInnen können die Kinder darin bestärken, auf ihre Wahrnehmung zu vertrauen und "Nein" zu sagen, wenn ihre Grenzen überschritten werden. Besteht aber der Verdacht auf Kindesmissbrauch bzw. ist ein Kind bereits Opfer von sexueller Gewalt geworden, ist es wichtig, rasch zu handeln. Das Kinderschutzzentrum Salzburg ist ein wesentlicher Partner, der betroffene Kinder therapeutisch auffängt, ihnen hilft, traumatische Erlebnisse zu verarbeiten, und sie vor Gericht begleitet. Umso wichtiger ist es, dass die Basisfinanzierung des Kinderschutzzentrums - so wie in vielen anderen Bundesländern auch - sichergestellt ist. Aktuell ist das Kinderschutzzentrum stark auf Spendengelder angewiesen. Als Folge bleiben Betroffene in den Bezirken oftmals auf sich gestellt!

kija Salzburg veröffentlicht Broschüre

Die kija Salzburg hat anlässlich des Internationalen Tages gegen sexuelle Gewalt die Broschüre "Jede Träne ist ein Wasserfall" zum Thema Gewalt an Kindern und Jugendlichen neu aufgelegt. Darin findet sich eine Beschreibung der verschiedensten Gewaltformen, eine Auflistung der Signale, die auf Gewaltanwendung hindeuten, rechtliche Grundlagen und wichtige Adressen, die Hilfe bieten. Ergänzt wurde die Neuauflage um Themen wie Zwangsheirat oder institutionelle Gewalt.

"Jede Träne ist ein Wasserfall" wurde bereits an Beratungseinrichtungen und KinderärztInnen im Bundesland Salzburg verschickt und kann in der kija Salzburg kostenlos bestellt werden.

Downloadlink:
http://www.kija-sbg.at/uploads/media/Gewalt_an_Kindern.pdf

Hochauflösende Bilder: http://www.ots.at/redirect/kija-sbg

Rückfragen & Kontakt:

Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Salzburg
Gstättengasse 10, 5020 Salzburg
tel.: +43(0)662-430 550-3232
web: http://www.kija-sbg.at
fb: www.facebook.com/kijasalzburg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KIJ0001