Stronach/Steinbichler kritisiert Probleme bei Mathematik-Schularbeiten

Zukunft eines ganzen Schüler-Jahrgangs wird ruiniert

Wien (OTS) - "Die aktuellen Probleme bei den Mathematik-Schularbeiten neu sind ein Vorgeschmack darauf, was Schülern und Eltern nächstes Jahr mit der Zentralmatura droht", warnt Team Stronach Familiensprecher Leo Steinbichler. "Wenn auch grundsätzlich die Zentralmatura ein richtiger Schritt zur Vergleichbarkeit ist, so führen die laxe Umsetzung bzw. Erläuterung durch die Ministeriumsvertreter geradewegs ins Chaos", so Steinbichler.

"Noch-Bildungsministerin Schmied muss umgehend eingreifen, denn derzeit wird einem ganzen Jahrgang die Zukunft ruiniert!", warnt Steinbichler. Er verlangt "eine eingehende Vorbereitung für die Umsetzer. Es bedarf einer rigorosen Schulung der Lehrer und einer Erläuterung des neuen Systems vor allem für die Schüler und deren Eltern!"

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0003