Start für neues "okidoki"-Wissensformat "Genau so geht's!"

Ab 16. November in ORF eins - mit Thomas C. Brezina und Sigrid Spörk

Wien (OTS) - Eine Wundertüte mit Aha-Effekt! So präsentiert sich das neue "okidoki"-Wissensformat "Genau so geht's!" ab Samstag, dem 16. November 2013, um 8.45 Uhr in ORF eins. Im Fokus jeder "Genau so geht's!"-Geschichte steht die Frage: Wie geht das eigentlich? Ziel ist das Aha-Erlebnis bei den Zuschauer/innen am Ende des Beitrags. Als pfiffiges Duo führen Thomas C. Brezina und Sigrid Spörk durch die Sendung. Die beiden meistern jede Herausforderung und jedes noch so knifflige Experiment. Sie sind fröhlich, frisch, sprechen eine bildhafte Sprache und empfinden die Themen ihrer Sendung als höchst spannend. Moderiert wird in einer großen Fabrikhalle, in der Thomas und Sigrid verschiedene Bereiche für ihre Experimente nutzen und von der aus sie die "Genau so geht's!"-Geschichten erzählen. Einige der Geschichten spielen sich aber auch in Thomas' und Sigrids Forscherbuch ab, in dem sie alles sammeln. "Genau so geht's!" ist ein unterhaltsames Wissensmagazin für die Kernzielgruppe der 7- bis 11-Jährigen mit moderner Bildsprache und hoher Schnittfrequenz. Das Design ist haptisch und papierhaft, erklärende Grafiken werden in 2-D-Comicstilen gezeichnet.

Thomas C. Brezina: "Es geht bei 'Genau so geht's!' darum, einen Einblick zu geben. Es geht immer um die Frage: 'Wie geht etwas?' Und das beginnt bei kleinen Sachen, wie der Suche nach dem lautesten Tier der Welt und geht bis zu großen Sachen, ob es beispielsweise möglich ist, aus Papier eine Rüstung zu bauen. Und ja, man kann, und sie ist tatsächlich auch stabiler als die Metallrüstung. Das Motto ist, Kinder zu begeistern, weil es einfach so viel Großartiges rund um uns gibt und so viele sensationelle Sachen, die man entdecken und sehen kann. Und mir persönlich ist es immer ein Anliegen, Kinder zum Staunen zu bringen." An der Seite von Thomas C. Brezina steht Sigrid Spörk, die sich von den Dreharbeiten mehr als begeistert zeigte: "Es war sehr lustig, es war ein Miteinander. Für mich war es auch sehr spannend und ich habe bei den Dreharbeiten wirklich selbst viel gelernt. Endlich hab ich Physik und Chemie sowie all die Experimente damit verstanden."

"Genau so geht's!" mit Ranking, Experimenten und Reportagen

Das Ranking: Coole und witzige Top 3 - immer mit einem überraschenden "Genau so geht's!". Die einzelnen Platzierungen werden wie bei einer Siegerehrung von Platz drei bis zur Nummer eins präsentiert. Hinter jeder Platzierung verbirgt sich immer ein "Wow!", das überrascht. So stellen Thomas und Sigrid die Frage nach dem lautesten Tier, den ungewöhnlichsten Wettbewerben oder den tollsten Fakten rund ums Auge.

Experimente zum Nachmachen: Kurze und erstaunliche Experimente haben in jeder "Genau so geht's!"-Folge ihren fixen Platz! In vielen aufregenden Experimenten erfahren die Zuseherinnen und Zuseher beispielsweise, wie man Wolken in einer Plastikflasche erzeugen kann, ein Stück Seife zum Schwimmen bringt oder mit nur wenigen Zutaten bunte Kristalleier herstellt! Durch kinderleichte Anleitungen und einfache Zutaten lassen sich die Experimente sofort zu Hause nachmachen!

Das Großexperiment: Wissenschaftliche Herausforderungen und witzige Ideen werden von den beiden Moderatoren experimentell überprüft -immer mit dem Ziel, das "Genau so geht's!" zu finden, das sie möglich macht! So testen Sigrid und Thomas, welches Gewicht ein Seil aus Gummibärchen aushält, ob man ein Lagerfeuer nur mit Hilfe einer Satellitenschüssel entzünden kann und wie stark eine Papierrüstung ist.

Das "Wow!" ist eine im "Genau so geht's!"-Buch grafisch illustrierte Rubrik. "Wow!" sind lustige Tatsachen und unvorstellbare Dinge -präsentiert in weniger als einer Minute. Sigrid und Thomas präsentieren erstaunliche Tatsachen wie "Pfeifen als Schulfach", "Der Fruchtsalatbaum" und "Formel-1-Autos könnten an der Zimmerdecke fahren" mit dem Wow-Effekt.

Die Reportage: In spannenden Kurzreportagen wird hinter die Kulissen von Wissenswertem und Spannendem geblickt. Immer nach dem Motto:
"Genau so geht's!". Die Reportage beantwortet Fragen, die Kinder interessieren: Wer sagt dem Feuerwerk, was es wann zu tun hat? Wie trainieren Flöhe im Flohzirkus? Und: Wie sieht es in einer Geisterbahn bei Licht aus?

History und Interessantes: "Wie ging denn das?", fragen Kindern nicht nur bei Ereignissen in der Gegenwart, sondern auch bei denen aus der Geschichte. "Genau so geht's!" packt ein paar überraschende Anekdoten aus, in denen eine schlaue Idee zu einem verblüffenden - und historisch bedeutsamen - Ergebnis führte. So besuchen Sigrid und Thomas den Erfinder des Sandwiches, erforschen die Wasserspiele in Hellbrunn und verfolgen die Entwicklung des Flugdrachens über die Jahrtausende.

Mr. Kniff: Mr. Kniff bewohnt eine Wohnung, in der ständig etwas kaputt geht. Zum Reparieren hat er aber nie Zeit, so bleibt nur das Improvisieren. Mit skurrilsten Mitteln meistert er jedes Problem und die Zuschauerinnen und Zuschauer erfahren ganz nebenbei, warum die lustige Alternative funktioniert und was dahintersteckt. So brät Mr. Kniff ein Ei ohne Pfanne, verhilft sich mit einem Handybeamer zur eigenen Kinovorstellung und kocht sich für den romantischen Liebesbrief eine Tinte aus Bananenschalen.

In der Abschlussfrage werden witzige Fragen kurz und knapp beantwortet. Sigrid und Thomas machen sich Gedanken, was Schweißfüße und Käse gemeinsam haben, warum Satelliten nicht auf die Erde stürzen und wieso Astronauten Windeln tragen.

"Genau so geht's!" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008