UM(WELT)DENKEN - Dr. Max Huber Immobilienzukunftsgespräch Science

Wien (OTS) - Getreu dem Motto Wissenschaft ist Fortschritt fand am Abend des 12. November in der FHWien der WKW eine hochkarätig besetzte Fachveranstaltung der Energie- und Immobilienwirtschaft statt. Dr. Max Huber Realbüro präsentierte im Rahmen des 11. Immobilienzukunftsgesprächs eine zukunftsweisende Errungenschaft der Forschung zum energieautarken Wohnen. Über 100 Interessierte fanden sich zur Veranstaltung mit dem vielversprechenden Kernthema "Die Quadratur des Stromkreises - Hat die Stromrechnung ein Ablaufdatum?" ein.

"Bereits seit knapp 90 Jahren unseres Bestehens ist es Tag für Tag unser Ziel, die Qualität in der Immobilienwirtschaft anzuheben. Nicht zuletzt die revolutionäre Energiezelle des österreichischen Herstellers Fronius war ausschlaggebender Grund, das Immobilienzukunftsgespräch wieder aufleben zu lassen", so Geschäftsführer Dr. Max Huber.

24 Stunden Sonnenenergie an 365 Tagen im Jahr.

Ing. Klaus Fronius und DI Michael Schubert präsentierten anhand eines dezentralen, energieautonomen Photovoltaiksystems eine revolutionäre Innovation aus Österreich, die Fronius Energiezelle. Diese wandelt (Solar-)Strom in gasförmigen Wasserstoff um, der in einem Tank gespeichert wird und somit die Langzeitspeicherung (grüner) Energie verwirklicht.

Auslaufmodell Stromrechnung?

Der zweifach prämierte deutsche Solarpreisträger Prof. DI Timo Leukefeld widmete sich in seinem Vortrag "Der Energiemarkt der Zukunft - Wie werden wir in Zukunft energetisch wohnen und leben?" der Selbstversorgung durch intelligente Gebäudeisolierung, Solarthermie, Photovoltaik und Warmwasserspeicher. Voraussetzungen für den erfolgreichen Weg zur Autarkie seien auch die Senkung des Wärmebedarfs und Stromverbrauchs und die damit verbundene Enttechnisierung.

Energie als Spannungsfeld

Den Abschluss des Bühnenprogramms bildete eine spannende Podiumsdiskussion mit DI Martina Hoffmann/ FHWien der WKW, Univ.-Prof. DI Hans Lechner/ TU Graz, Michaela Reitterer/ Boutiquehotel Stadthalle, DI Ursula Schneider/ POS Architekten, DI Christian Wagner, DI Michael Schubert und Prof. DI Timo Leukefeld.

Rückfragen & Kontakt:

Rottenschlager Consulting + PR GmbH
Krottenbachstr. 82-86/1/19, 1190 Wien
T: 01/ 368 31 60 oder E: jm@rottenschlager.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005