Budget - Stronach/Nachbaur: Wir verlangen unabhängige Prüfung statt geschönter Zahlen

Budgetgipfel soll tatsächliche Größe des Budgetloches ermitteln

Wien (OTS) - "Wer soll dieser Regierung denn diese sichtlich geschönten Budgetzahlen glauben? Wir fordern einen Budgetgipfel mit den Oppositionsparteien, heimischen Experten, dem Rechnungshof und internationalen unabhängigen Prüfern", erklärt Team Stronach Klubobfrau Kathrin Nachbaur. Das gestern präsentierte "Koalitionsloch" von insgesamt rund 24 Milliarden Euro sei wohl eher Wunsch denn Realität.

"Diese Regierung hat mit dem tagelangen Hinhalten und den unklaren Aussagen ihr Vertrauen und ihre Glaubwürdigkeit verspielt. Und statt den Menschen endlich ehrlich zu sagen, wie es um das Land steht, wurden wieder geschönte Zahlen präsentiert", kritisiert Nachbaur. Denn allein die Hypo Alpe Adria werde die Steuerzahler mehr als 5,8 Milliarden Euro kosten - "darauf weisen auch Experten hin!", erinnert Nachbaur.

Die Team Stronach Klubobfrau erinnert, dass Experten und Oppositionsparteien ständig vor Budgetproblemen durch die Rezession gewarnt und Reformen zur Sanierung des Staatshaushalts gefordert hatten. "Statt für Österreich zu arbeiten, das Land umsichtig zu lenken, haben SPÖ und ÖVP in erster Linie dafür gesorgt, dass sie weiter fünf Jahre an der Macht bleiben. Jetzt aber ist es höchste Zeit, dass die Koalition aufwacht und für das Land arbeitet!", so Nachbaur.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001