FPÖ-TV: Der Staat enteignet seine Bürger

Neue FPÖ-Abgeordnete - Weitere Schritte in der Inseratenaffäre - Rot-grüne Abzocke

Wien (OTS) - Einer der Hauptgestalter der Weltwirtschaft ist der Internationale Währungsfonds (IWF). Er ließ in den vergangenen Wochen mit einer brisanten Idee aufhorchen: Die explodierenden Schulden der Staaten könnten mit einer 10-prozentigen Vermögensabgabe für alle Eigentümer von Ersparnissen, Wertpapieren und Immobilien auf einen Schlag drastisch reduziert werden. Ist die Zwangsabgabe bloß ein Hirngespinst oder wurde hier etwas thematisiert, was vielleicht schon bald Realität werden könnte? FPÖ-TV ist im aktuellen Magazin dieser Frage nachgegangen.

Was die neue freiheitliche Mannschaft im Parlament ausmacht, ist die Vielseitigkeit der Mandatare. Diesmal werden im FPÖ-TV-Magazin der Steuerexperte Hubert Fuchs und der junge steirische Abgeordnete Walter Rauch vorgestellt.

Außerdem im neuen FPÖ-TV-Magazin zu sehen: FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl kündigt weitere juristische Schritte in der Inseraten-Affäre rund um Bundeskanzler Werner Faymann an. Und: Warum Wien unter Rot-Grün zur Hauptstadt der Bürgerabzocke wurde und nun sogar Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel zum Handkuss kommen.

Das FPÖ-TV-Magazin erscheint immer am Donnerstag pünktlich um 11 Uhr auf http://www.fpoe-tv.at und im Youtube-Kanal
http://www.youtube.com/fpoetvonline.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003