FPÖ-Deimek: Ewald Nowotny ist Gouverneur der Intransparenz

Nationalbank ist Skandalbank

Wien (OTS) - Die sogenannten Wirtschaftsweisen der deutschen Bundesregierung regten an, Entscheidungen des Rates der Europäischen Zentralbank transparenter zu machen. EZB-Direktor Jörg Asmussen forderte ebenfalls eine transparentere Notenbank. Doch seitens des Gouverneurs der OeNB, Ewald Nowotny, stießen diese Forderungen auf wenig Gegenliebe. "Ich bin sehr skeptisch was die Veröffentlichung von Protokollen nach einer kurzen Frist angeht", erklärte Nowotny. Für den FPÖ-Nationalratsabgeordneten Gerhard Deimek wird die Politik des Notenbankers immer skandalöser: "Wir Freiheitliche fordern seit Jahren eine transparente Notenbank und endlich umfassende Aufklärung. Die Nationalbank ist regelmäßig für höchst unerfreuliche Schlagzeilen gut und das muss ein Ende haben." Die Bank solle keine Schlagzeileninstitution sein, sondern müsse wieder zu einer glaubwürdigen Währungshüterin werden. Dafür sei in den oberen Etagen jedenfalls ein personeller Neustart erforderlich.

Die OeNB sei zu einer Skandalbank mutiert. Schmiergeldaffären, unglaubliche Privilegien und der aktuelle Blutgold-Skandal seien "Belege genug dafür, wohin strukturelle Intransparenz und tradierte Abgehobenheit führen", kritisiert Deimek "Was wird denn besprochen, das die Märkte erschüttern würde, sollte es öffentlich werden?", fordert Deimek Ehrlichkeit gegenüber der Bevölkerung. Den ewigen Beteuerungen von Stabilität im Euroraum würde ohnehin kaum noch jemand Glauben schenken, seit sich Griechenland finanziell als Fass ohne Boden erwiesen habe. Die bedenkliche Öffentlichkeitsarbeit rund um Österreichs Goldreserven spreche auch nicht für die Seriosität der Institution. "Wir alle haben ein Recht darauf, über Vorgänge rund um unsere Währung informiert zu werden", schließt Deimek.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002