Große Kunst für kleine Augen

25. Internationales Kinderfilmfestival vom 16. bis 24. November 2013

Wien (OTS) - Wenn Johanka und Matyas einen blauen Tiger retten und der Cockerspaniel Bill Chaos in die Familie bringt, wenn magische Waldwesen auf die Suche nach dem Weihnachtsstern gehen und Laban, das kleine Gespenst, durch die Kinos geistert, dann ist Kinderfilmfestival in Wien. Den Start machen am Samstag im Gartenbaukino die kluge Maus Celestine und Ernest, der brummige Bär, mit einer Geschichte über Mut und Toleranz und eine außergewöhnliche Freundschaft.

Das 25. internationale Kinderfilmfestival Wien lädt zu einer Reise durch zehn Länder in elf Wettbewerbsfilmen für junge Menschen von 4 bis 14 Jahren und alle jung gebliebenen CineastInnen ein. In der Retrospektive gibt es ein Wiedersehen mit vier Lieblingsfilmen des Publikums aus vergangenen Festivalprogrammen. Die Filme werden vorzugsweise in Originalfassung mit deutscher Einsprache gezeigt und geben Einblicke in das Leben von Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt.

Zum Jubiläum erscheint ein Lese- und Arbeitsbuch zum Kinderfilm. Nach der Präsentation des Buches "Kino erleben und begreifen" am Donnerstag, 21. November im Votiv Kino gibt es die einmalige Gelegenheit, Mark Cousins' Dokumentarfilm "Eine Geschichte über Kinder und Film" zu sehen.

Auch in diesem Jahr vergibt eine Fachjury von jungen FilmkritikerInnen den Preis der Kinderjury und den UNICEF-Preis. Und wie immer können alle BesucherInnen mit ihrer Eintrittskarte über den Publikumspreis abstimmen. Die Siegerfilme werden am Sonntag, 24. November präsentiert.

Festivalkinos
CINE CENTER | CINEMAGIC IN DER URANIA | VOTIV KINO

Informationen, Programm und Pressebilder: www.kinderfilmfestival.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ruth Gotthardt
Telefon: 0676 36 36 458
presse@kinderfilmfestival.at
www.kinderfilmfestival.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006