Mentoring für junge Musliminnen

Neues Frauenförderungsprojekt der Muslimischen Jugend Österreichs (MJÖ) beginnt.

Wien (OTS) - In Zeiten wachsender Jugendarbeitslosigkeit und steigender Diskriminierung von Musliminnen am Arbeitsmarkt, bekennt sich die MJÖ zur Förderung und zum Empowerment von jungen Frauen. Mit dem Projekt FATIMA gab es in Österreich erstmals ein Projekt, um das vorurteilsgeladene Bild der muslimischen Frau zu ändern und ihre gleichberechtige Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu fördern.

"Mit dem Mentoring-Projekt tragen wir diese Idee weiter und weisen auf die Notwendigkeit der Inklusion von muslimischen Frauen am Arbeitsmarkt hin. Was bringt die beste Ausbildung, wenn sie nicht die wirtschaftliche Unabhängigkeit mit sich bringt?", so Amira Al-Khatib, Bundesvorsitzende der Muslimischen Jugend Österreichs.
Immer wieder weisen Studien auf die mehrfache Diskriminierung von muslimischen Frauen am Arbeitsmarkt hin, ohne dass es Maßnahmen zur Gegensteuerung gibt. Mit diesem Projekt, das vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend gefördert wird, gewähren erfolgreiche Frauen jungen, muslimischen Akademikerinnen einen Einblick in die Berufswelt.

Geschäftsführerin Tugba Seker führt aus: "Wir haben Berufseinsteigerinnen aus unterschiedlichen Bereichen wie Medizin, Technik, Jus oder Pädagogik für das Projekt gewonnen und eine ebenso breite Palette an Mentorinnen. Diese Frauen sind jung, gebildet, sprechen mehrere Sprachen und stehen am Anfang ihres beruflichen Werdegangs."

Dabei unterstützt die MJÖ die jungen Frauen tatkräftig und nachhaltig, indem sie ihnen erfolgreiche, erfahrene Frauen als Mentorinnen zur Seite stellt. Sie führen die Mentees in ihre Netzwerke ein und unterstützen sie mit Ratschlägen und praktischen Tipps. Auch die Mentorinnen profitieren von diesem Projekt und haben die Möglichkeit eine junge, muslimische Akademikerin und ihr Leben kennenzulernen.

Rückfragen & Kontakt:

mentoring@mjoe.at
www.mjoe.at/mentoring

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004