NÖ ArbeitnehmerInnenparlament tagt heute in Sonntagberg (1)

Wahl von Markus Wieser zum neuen Präsidenten

Böhlerwerk (OTS/AKNÖ) - Bei der Herbstsitzung des NÖ ArbeitnehmerInnenparlaments im Magnetsaal des Böhlerwerks /Böhlerzentrum stehen insgesamt 58 Anträge aller Fraktionen zur Diskussion. Dabei geht es vor allem um die Absicherung der ArbeitnehmerInnen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Erster Höhepunkt ist die Wahl von Markus Wieser zum neuen Präsidenten. Die Angelobung wird Bundesminister Rudolf Hundstorfer vornehmen.

Die Neuwahl des Präsidenten wird eine Reihe von weiteren Neubesetzungen auslösen, so steht mit Horst Pammer ein neuer Vizepräsident zur Wahl. Neben den Gremienentscheidungen werden die Kammerrätinnen und Kammerräte eine Vielzahl von Anträgen und Resolutionen beraten.

Begrüßt werden die Kammerrätinnen und Kammerräte vom Bürgermeister Thomas Raidl, der sich erfreut zeigt, dass in seiner Gemeinde die Weichenstellungen für die Zukunft des ArbeitnehmerInnen-Parlaments gestellt werden.

Was ist das NÖ ArbeitnehmerInnen-Parlament?

Die Vollversammlung der Niederösterreichischen Arbeiterkammer, auch niederösterreichisches ArbeitnehmerInnen-Parlament genannt, ist das oberste Gremium der Arbeiterkammer Niederösterreich. Sie besteht aus 110 KammerrätInnen, die von den Beschäftigten in Niederösterreich gewählt werden. Im ArbeitnehmerInnen-Parlament werden zweimal jährlich die interessenpolitischen Vorgaben für die Tätigkeit der Arbeiterkammer beschlossen. Einmal jährlich treten die KammerrätInnen in St. Pölten zusammen, weitere Sitzungen finden in anderen Regionen Niederösterreichs statt.

Zur Berichterstattung:
Die AKNÖ wird in mehreren Aussendungen über den Verlauf der Sitzung berichten. Weiters werden den Medien Fotos und O-Töne zur Verfügung gestellt.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit, Chef vom Dienst
Tel.: (01) 58883-1200
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001