Schönborn: "Landau kann mit meiner Unterstützung rechnen"

Wien, 13.11.13 (KAP) Erfreut über die Wahl von Michael Landau zum neuen Caritaspräsidenten hat sich am Mittwoch Kardinal Christoph Schönborn gezeigt. Er sei mit der bisherigen Arbeit Landaus als Wiener Caritasdirektor "hochzufrieden" und zugleich überzeugt, dass dieser sein künftiges Amt ebenso umsichtig und kompetent ausführen werde wie sein Vorgänger Franz Küberl, so der Wiener Erzbischof. Landau könne auch weiterhin mit seiner Unterstützung rechnen.

Landau sei "zäh, hochintelligent und sehr menschlich" und er besitze die Gabe, "das Unangenehme zur Sprache zu bringen". Schönborn: "Ein Caritaspräsident muss immer auch lästig sein und an jene Not erinnern, die wir nur allzu gerne vergessen und wo wir wegschauen". Dafür ernte Landau zwar nicht nur Lob, "aber das erwarte ich mir von einem Anwalt der Armen und Notleidenden", so der Kardinal wörtlich gegenüber "Kathpress".

(forts. mgl.) gpu/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001