Vienna Art Week im quartier21/MuseumsQuartier

Wien (OTS) - Unter dem Titel "Projecting Worlds" greift die VIENNA ART WEEK von 18. bis 24. November Themen und Positionen zur identitätsstiftenden Funktion des künstlerischen Ausdrucks auf. Das quartier21 beteiligt sich daran mit Diskussionsrunden, Führungen, Vorträgen und Präsentationen und bietet beim Open Studio Day Einblicke in das Artist-in-Residence Programm, das seit 2003 internationalen KünstlerInnen, KuratorInnen und Kulturschaffenden die Möglichkeit bietet, im MuseumsQuartier Wien zu leben und zu arbeiten.

Start ist am 19. November mit der Präsentation "Angewandte Eigenart: Positionen und Diskurse künstlerischer Forschung" von Artistic Technology Research, PEEK der Universität für angewandte Kunst Wien und Support Kunst und Forschung, die Positionen zwischen Kunst und Forschung zeigt. Anhand des künstlerischen Forschungsfeldes wird demonstriert, wie Neues entsteht - und zwar kategorisch, disziplinär, methodisch, institutionell und individuell biographisch.

Der Frage nach alternativen Ökonomien in Kunst und Gesellschaft wird am 20. November in einer Podiumsdiskussion, moderiert von Lorenz "eSeL" Seidler, nachgegangen: es diskutieren stadtwerkstatt, community-waehrung gibling (punkaustria.at), Matthias Tarasiewicz, www.bitcoincloud.at; Harald Schilly, Bitcoin Austria.

Im Rahmen der Ausstellung FACELESS part II findet unter der Moderation des Künstlers und Kurators Bogomir Doringer am 21. November ein VIENNA ART WEEK SYMPOSIUM im freiraum quartier21 INTERNATIONAL statt. Der australische Künstler Andrew Newman mimt in der Performance "The Old in out in out" die Rolle eines gesichtslosen Bürokraten, der Wissensarbeit macht. Die niederländische Kunstkritikerin Josephine Bosma spricht in ihrem Vortrag "Versteck in der Schusslinie" über die Veränderungen der Selbst- und Fremdwahrnehmung durch Social Media und geht der Frage nach, wie spezifische Tools die Art der Repräsentation verändern, aber auch unsere Verwundbarkeit befördern. Spieleentwickler und Netzaktivist Wolfie Christl stellt das Online-Spiel "Data Dealer" vor, das sich mit Personendaten, Überwachung und Datenschutz auseinandersetzt. Der Dramaturg und Artist-in-Residence Perisa Perisic wird in seinem Vortrag die möglichen Korrelationen zwischen Gesichtslosigkeit und zeitgenössischem europäischen Theater untersuchen: ist die Dekonstruktion der dramatis personae gesichtslos?

Zum Abschluss der "in progress" Installation "YOUR SPACE HAS BEEN INVADED" auf den Eispavillons im MQ Haupthof, präsentieren die Street Art Künstler und Artists-in-Residence John Fekner und Don Leicht das Outdoor Stencil "DANGER LIVE ARTISTS" in der STREET ART PASSAGE VIENNA. Die Eröffnung findet am 23. November statt.

Ebenfalls am 23. November gibt es einen Workshop für Kinder, unter der Leitung der KünstlerInnen Thomas Hörl und Jakob Lena Knebl, bei dem mit Objekten und Utensilien, die man mit der Weihnachtszeit verbindet, ungewöhnliche Masken und Accessoires für den persönlichen Gebrauch angefertigt werden. Zudem kann man beim Studio Visit Näheres über das Artist-in-Residence Programm des quartier21/MQ erfahren: die Kulturjournalistin Alexandra Matzner führt durch Künstlerstudios im MQ Areal.

Als Ausklang der VIENNA ART WEEK wird am 24. November die TONSPUR 60, die der amerikanische Filmemacher James Benning im Rahmen seines Aufenthalts als Artist-in-Residence im quartier21/MQ in der TONSPUR_passage realisiert, in Anwesenheit des Künstlers eröffnet.

Ab 17 Uhr verwandelt sich die Electric Avenue in eine Spielfläche für analoges und digitales Gaming und wird Schnittstelle zu digitalen KünstlerInnen und deren Communities. Unter dem Motto "Kunst und SpieleN feat. ..." bieten Partner des quartier21 (Broken Rules, eSeL Rezeption, Gruppe Or-Om, monochrom, Say Say Say, Inc., Station Rose, zamSpielen) die Möglichkeit, quer durch kreative Disziplinen zu spielen und mit MedienkünstlerInnen und SpieleentwicklerInnen in Kontakt zu treten.

VIENNA ART WEEK im quartier21/MuseumsQuartier

19. November

Präsentation "Angewandte Eigenart: Positionen und Diskurse künstlerischer Forschung" von Artistic Technology Research, PEEK der Universität für angewandte Kunst Wien und Support Kunst und Forschung Zeit/Ort: 18h, Raum D / quartier21

20. November

Podiumsdiskussion "Kunst und Kapital" mit stadtwerkstatt, community-waehrung gibling (punkaustria.at), Matthias Tarasiewicz, www.bitcoincloud.at; Harald Schilly, Bitcoin Austria, Moderation:
Lorenz "eSeL" Seidler
Zeit/Ort: 18h, Raum D / quartier21

21. November

Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung FACELESS part II im freiraum quartier21 INTERNATIONAL:

VIENNA ART WEEK Symposium, Moderation: Bogomir Doringer
Performance "The Old in out in out" von Andrew Newman
Zeit: 17h

Vortrag "Versteck in der Schusslinie" von Josephine Bosma
Zeit: 19h

Vorstellung Online-Spiel "Data Dealer" von Wolfie Christl
Zeit: 19.30h

Vortrag "Perisa Perisic"
Zeit: 19.45h

23.November

John Fekner und Don Leicht malen live im MQ Haupthof. Uhrzeit: 15-18h Eröffnung der Installation DANGER LIVE ARTISTS der Street Art-Künstler John Fekner und Don Leicht
Zeit/Ort: 18h, STREET ART PASSAGE VIENNA (Zugang Breite Gasse)

Kinderworkshop "Klaub auf und . . ." mit Thomas Hörl und Jakob Lena Knebl
Zeit/Ort: 11-15h, Barocke Suite A
Anmeldung unter ehajek@mqw.at, die Teilnahme ist kostenlos.

Studio Visit mit Kulturjournalistin Alexandra Matzner
Zeit/Ort: 13h, Treffpunkt im MQ Hof 7, Studio 501

24. November

Eröffnung TONSPUR 60 mit dem amerikanischen Filmemacher James Benning Zeit/Ort: 17h, TONSPUR_passage

"Kunst und SpieleN feat. ..."
Zeit/Ort: ab 17h, Electric Avenue/quartier21

Rückfragen & Kontakt:

Presse MQ: Mag. Irene Preißler
Tel. [+43] (0)1 / 523 58 81 - 1712
E-Mail: ipreissler@mqw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MQW0001