Johann Lafer mit Sonderpreis der IG Spiele ausgezeichnet

Sonderpreis für Johann Lafers "Feuer und Flamme" auf dem 29. Spielefest in Wien

Wien (OTS) - Besonders ausgezeichnet - das Geschicklichkeitsspiel "Feuer & Flamme" von HUCH! & friends, entwickelt in Zusammenarbeit mit Starkoch Johann Lafer, erhält den Sonderpreis "Spiel der Spiele 2013" der "Stiftung Spielen in Österreich". Prämiert werden mir der begehrten Auszeichnung der Expertenjury der Wiener Spiele Akademie Neuerscheinungen, deren besondere Leistung sie zusätzlich zum Hauptpreis in den Vordergrund stellen möchte. Die offizielle Verleihung des Preises fand auf der Auftaktveranstaltung des Spielefests in Wien statt.

Mehr als ein Spiel

Neben dem Spiel hat Johann Lafer allerdings auch eine wichtige Botschaft mit im Gepäck: "Junge Menschen beschäftigen sich generell viel zu wenig mit gesunder Ernährung und dem Genuss, den ein gutes Essen bieten kann," erklärt Lafer. "Uns ist wichtig, Eltern und ihre Kinder spielerisch an das Thema Lebensmittel und Genuss am Essen heranzuführen. Alles, was auf dieses Ziel einzahlt, ist ein Gewinn für uns!"

Jedoch hat sich Johann Lafer auch darüber hinaus einige Gedanken über das Spielen gemacht, und wieso es so einen hohen Stellenwert für ihn hat. "Spieleabende sind ein Vergnügen für die ganze Familie. Gerade in unserer hektischen Zeit ist es vermehrt wichtig, Dinge gemeinsam zu unternehmen. Ob das ein gemütlicher Grillabend im Sommer ist, oder ob man sich gemütlich zum Spielen zusammensetzt, die Hauptsache ist, dass man Zeit mit der Familie verbringt."

Grillvergnügen mal anders

Gemüse, Fische, Würstchen, und natürlich Steaks - bei Feuer und Flamme gibt es Grillgut satt und alles soll auf den Rost. Wer an der Reihe ist, deckt ein Grillkärtchen auf und legt den darauf abgebildeten Gegenstand mit der Holzzange auf den Grill. Dieser ist allerdings etwas klein geraten und der Platz reicht darauf reicht schnell nicht mehr aus. Für jedes Teil, das vom Grill rutscht, muss der Spieler am Zug einen seiner drei Grillchips abgeben. Verliert einer der Spieler seinen letzten Chip, ist die

Partie für ihn zu Ende.

Hilfestellung bieten die drei Bonuskärtchen, die jeder Spieler besitzt. Wer behält bis zum Schluss einen kühlen Kopf und die Grillzange fest in der Hand? "Feuer und Flamme" ist am Ende der Spieler, der als letzter noch einen Grillchip besitzt oder das letzte Grillteil aus dem Vorrat auf dem Grill platziert. "Feuer und Flamme ist Spielvergnügen für Jung und Alt. Geschicklichkeit, Kreativität und Konzentration entscheiden hier über Gewinn und Verlust. Fast wie in der Küche," meint Lafer abschließend schmunzelnd.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Kulak, Bakk.

tel +43.(0)1.2995656.65
mobil +43.(0)664.8264758
p.kulak@hofherr.com
fax +43.(0)1.2995656.66

url www.hofherr.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTD0001