"Pressestunde" mit Eva Glawischnig, Bundessprecherin "Die Grünen"

Am 10. November um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Bei den aktuellen Regierungsverhandlungen sind die Grünen nur Zaungäste. Aus der angepeilten Regierungsbeteiligung wird nichts. Das Ziel von Grünen-Chefin Eva Glawischnig, die rot-schwarze Mehrheit zu brechen, wurde verfehlt. Umso heftiger fällt dementsprechend die Kritik aus, vor allem hinsichtlich des Budgets. Die Grünen werfen der Regierung vor, im Wahlkampf nicht die Wahrheit gesagt zu haben, und orten ein Budgetloch von bis zu 26 Milliarden Euro. Was erwartet sich Eva Glawischnig von einem Kassasturz? Wie sehen die Vorschläge der Grünen zur Sanierung des Staatshaushaltes aus? Weitere Themen: Die künftige Parlamentsarbeit, die Strategie für die EU-Wahlen, der NSA-Spitzelskandal und die Klimapolitik. Die Fragen in der "Pressestelle" am Sonntag, dem 10. November 2013, um 11.05 Uhr in ORF 2 stellen:

Christian Nusser
"Heute"

und

Robert Stoppacher
ORF

Die "Pressestunde" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0012