FPÖ-Fuchs: EZB Niedrigzinspolitik beflügelt Spekulanten und schädigt Sparer

Positive Auswirkungen auf Realwirtschaft fraglich

Wien (OTS) - "Bisher beflügelt die Niedrigzinspolitik der EZB eher Spekulanten und Banken als die Realwirtschaft. Die klaren Verlierer sind die normalen Sparer, deren Guthaben immer mehr an Wert verlieren", kommentiert der freiheitliche Finanzsprecher NR Abgeordneter DDr. Hubert Fuchs die erneute Zinssenkung der Europäischen Zentralbank auf ungewöhnliche 0,25 Prozent. Obwohl die EZB von 2008 bis heute ihre Bilanzsumme durch die Ausgabe billigen Geldes von 1,3 auf 2,5 Billionen Euro fast verdoppelt hätte, sei es zu keiner nachhaltigen Belebung der Wirtschaft gerade in den Eurokrisenstaaten gekommen. "Die Geldpolitik der EZB, die derzeit durch enorm niedrige Zinsen sowie massive Ankäufe von Staatsanleihen gekennzeichnet ist, kann dringend nötige Strukturreformen in Österreich und anderen Eurostaaten nicht ersetzen", erklärt Fuchs.

Die Hauptleidtragenden dieser Politik seien auf jeden Fall die kleinen Anleger und Sparer. "Im Endeffekt kommt es zu einer schrittweisen, kalten Enteignung der Sparer. Immerhin 3,5 Milliarden Euro jährlich verlieren die heimischen Sparguthaben an Wert", kritisiert Fuchs. Durch die niedrigen Refinanzierungskosten profitierten einerseits die einzelnen Staaten von den niedrigen Zinsen. "Selbst ohne die zehnprozentige Abgabe auf Sparguthaben, wie sie der Internationale Währungsfonds fordert, bauen die Eurostaaten ihre Staatsschulden auf Kosten der Sparer ab", so Fuchs.

Andererseits seien vor allem Banken und Spekulanten die Nutznießer der niedrigen Zinsen, da sie noch nie zuvor so leicht und günstig an Geld gekommen seien, was insbesondere risikoreichere Anlagen fördere. Eine Frage bleibe zudem unbeantwortet: "Wie soll die Geldmenge bei einem Anstieg der Inflation wieder reduziert werden", schließt Fuchs.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0009